Kurz gesagt

Ensemble Scherzo – Klassische Meisterwerke auf der Balalaika

MI, 16.11.11

Russische Komponisten schrieben Meisterwerke für Symphonieorchester. Das russische Ensemble Scherzo aber greift statt zur Violine zu Balalaika, Domra und Bayan – zu traditionellen russischen Instrumenten – um eben diese symphonischen Werke neu zu interpretieren. Damit stossen sie weltweit auf helle Begeisterung. Kein Wunder, denn so charmant und frisch haben Sie Meisterwerke der Klassik vielleicht noch nie gehört. Auf ihrer diesjährigen Tournee begleitet sie ausserdem der Bariton Igor Mosorow, der Opernliebhabern ein Begriff sein dürfte. Am Sonntag, dem 20. November, um 17 Uhr, tritt das Ensemble Scherzo im Festsaal des Hotels Banana City in Winterthur auf.

Mehr zum Konzert im Banana City

Konzert im Kaufleuten – Kutti MC und Stephan Eicher gemeinsam auf der Bühne erleben

MI, 16.11.11

Im roten Anzug steht er auf dem roten Teppich: Kutti MC mit seinem neuen Album «Freischwimmer». Stephan Eicher gewann er für sein Projekt, Julia Saner lässt er in einem Museum mit einem Luftballontümmler tanzen und Sie wird er am 26. November im Kaufleuten mit seinen halb rezitierten, halb gerappten Texten beglücken. Das Migros-Kulturprozent des Kantons Zürich verlost noch bis am 18. November zehn mal zwei Tickets zum Konzert des Berner Künstlers. Senden Sie ein Mail mit dem Betreff «Kutti» an die Adresse regio@gmz.migros.ch.

Mehr zum Konzert im Kaufleuten

«M-Aktion» – Die Migros belohnt ihre Genossenschafter und Genossenschafterinnen

MI, 09.11.11

Die deutschsprachigen Genossenschaften der Migros belohnen ihre Mitglieder. Genossenschafter und Genossenschafterinnen und ihre Familien dürfen sich auf günstige Ausflüge freuen: Es erwarten sie Eintrittsermässigungen in Zoos, in Kunsthäusern und in Museen. Auch die Billette für Bergbahnen kosten mit den Gutscheinen weniger. Interessierte können das Gutscheinbüchlein der «M-Aktion» in den Migros-Filialen am Kundendienst beziehen. Vergessen Sie Ihren Genossenschafter-Ausweis nicht!

Zur M-Aktion

«Durch dick und dünn» – Ein berührendes Porträt von sechzehn Grosis und Opas

MI, 09.11.11

«Welche Beziehungen haben heutige Grosseltern zu ihren Enkelkindern?» Das haben sich die Journalistin Paula Lanfranconi und die Fotografin Ursula Markus gefragt. In ihrem neuen Buch «Durch dick und dünn» porträtieren sie 16 unterschiedliche Beziehungen von Enkeln und Grosseltern in Wort und Bild. Die Leser begegnen traditionsbewussten oder skypenden Grosseltern, einem Grosi fürs Schräge, einem Punker-Opa und einer türkischen Babaanne. Die Herausgeberin des Buches ist die «GrossmütterRevolution» des Migros-Kulturprozent. Am 18. November stellen die Autorinnen und einige porträtierte Grosseltern und Enkel das Buch an der BuchBasel vor.

Artikel über «Durch dick und dünn» Buch bestellen

«Revue de Servion» am Théâtre Barnabé – Federboas und gestrige Schlagzeilen

MI, 09.11.11

Das verschlafene Waadtländer Dorf ist nicht gerade vergleichbar mit dem Pariser Montmartre. Doch im Innern der grossen Scheune mitten im Dorf glänzen Pailletten im Scheinwerferlicht und wischen Federboas über Bühnenbretter. Denn jedes Jahr führt das Théâtre Barnabé eine Revue auf. Die diesjährige Ausgabe der «Revue de Servion» zitiert die Schlagzeilen des Jahres 2011: das Ende Gaddafis und der Rücktritt Calmy-Reys, gefährliche spanische Gurken, den mit Fanfaren beschworenen Atomaustieg und den – gelinde gesagt: ungezwungenen – Umgang Strauss-Kahns mit dem weiblichen Geschlecht. Mit der Unterstützung des Migros-Kulturprozent Waadt, vom 11. November bis zum 25. Februar.

Zur Webseite des Théâtre Barnabé

Forum elle – Die Migros ist eine SIE

DO, 03.11.11

Forum elle ist der Schweizerische Bund der Migros-Genossenschafterinnen. Die Frauenorganisation wurde 1957 gegründet und ist seither sehr beliebt: Über 10'000 Mitglieder besuchen regelmässig Veranstaltungen zu Themen wie Gesundheit, Familie, Wirtschaft, Konsum, Umwelt und Kultur. Die Sektion Schaffhausen zum Beispiel hat vor kurzem die Firma Bischofszell Nahrungsmittel AG besichtigt. Die Präsidentin der Sektion, Nelly Würsch, weiss, dass das Wertvollste dieser Ausflüge die Beziehungspflege der Genossenschafterinnen ist. Mit der Unterstützung der Migros Ostschweiz sorgt sie dafür, dass die Frauen der Migros gestärkt werden, gut vernetzt und informiert sind. Manche von ihnen, verrät sie, hätten hier Freundinnen für’s Leben gefunden.

Mehr über das Forum elle

Kinder- und Jugendbuchfestival Abraxas – Das Paradies für Leseratten und Bücherwürmer

DO, 03.11.11

«Zum Glück ist es November!», werden gewisse Kinder insgeheim jubeln. Ihre Mütter schicken sie nicht mehr raus zum Spielen, stattdessen dürfen sie ihre Lieblingsbücher lesen. Jetzt ruft der Rabe Abraxas alle Leseratten und Bücherwürmer nach Zug. Dort findet am 19. und am 20.11. das Kinder- und Jugendbuchfestival statt. Besonders zwölfjährige Jungs dürfen sich freuen: Der Drehbuchautor Frank M. Reifenberg verrät ihnen – ganz ohne weibliche Spioninnen – was richtig gute Jungenbücher ausmacht. Den Mädchen gibt indes die Autorin Katja Alves Tipps, wie man eine beste Freundin findet. Andere namhafte AutorInnen werden ebenfalls zu Gast sein und aus ihren Büchern vorlesen.

Zur Webseite des Festivals

Transmundial – Das Worldmusic Festival feiert entlegene Regionen. Wie Tuwa. Oder die Schweiz

DO, 03.11.11

Die tiefsten Gesänge der Welt stammen aus Tuwa, der autonomen russischen Republik an der Grenze zur Mongolei. Das World-Music-Festival Transmundial bringt die Band Yat-Kah um den tuwinischen Sänger Albert Kuvezin nach Zürich. Kuvezin verbindet die alte Tradition des Kehlgesangs mit seinen progressiven Ideen. Daneben wirken andere Acts, wie die Jungs der Schweizer Reggae-Band Fusion Square Garden, vielleicht etwas blass. Doch global gesehen ist Schweizerdeutscher Reggae eben eine exotische Sache. Fusion Square Garden leisten in diesem Genre Pionierarbeit. Französische und Italienische Texte machen aus der Band ein multilinguales Erlebnis. Das Bandmitglied Mauro Corchia singt seine Texte in jenem typischen Mundart-Italienisch-Slang, den nur die waschechten Secondos beherrschen.

Zur Webseite des Festivals

Diplomkurs Massage – Berufswunsch oder Hobby?

DO, 03.11.11

Eine freundliche, sanfte Berührung ist eine mächtige Medizin. Eine Massage löst nicht nur Muskelverspannungen, sie vermittelt Zuversicht. Deswegen ist MasseurIn nicht bloss ein Beruf, sondern eine Berufung. Menschen, die diese Berufung verspüren, sind herzlich eingeladen, den Kurs an der Klubschule Migros zu besuchen. In zwei aufeinander aufbauenden Modulen rückt der Kurs den Berufswunsch Masseur / Masseurin in greifbare Nähe. Mit bestandenem Diplom können sich die KursabsolventInnen im erfahrungsmedizinischen Register (EMR) eintragen lassen und eine Zulassung für die Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin (ASCA) beantragen.

Zur Klubschule Migros

Jurassier Sinfonieorchester – Der Feuervogel, die Carmen und vier Saxophonisten

MI, 26.10.11

Als Georges Bizet 1875 seine Oper zum ersten Mal aufführte, liess sie das Publikum kalt. Kurze Zeit später starb er – der Legende nach an einem gebrochenen Herzen. Seine «Carmen» hingegen stieg nach seinem Tod kometenhaft in den Opernolymp auf. 146 Jahre später, am kommenden 6. 11., führt Facundo Agudin die erste Suite der «Carmen» mit dem jurassien Sinfonieorchester auf. Dort trifft Bizet auf Stravinskys und auf den Zeitgenossen Dominique Gesseney-Rappo. Sein Stück «Concerto pour quatuor de saxophones et orchestre» ist verhältnismässig brandneu – er hat es im Jahr 2010 verfasst. Interpretiert wird es vom Saxophonquartett «Marquis de Saxe».

Informationen zum Konzert

Beiträge 481 - 490 von 875
Diese Seite
Migros Kulturprozent Newsletter

Migros-Kulturprozent Newsletter

Jeden Monat spannende News & Kulturtipps erfahren. Jetzt abonnieren!

Migros Kulturprozent Youtube

Migros-Kulturprozent Youtube Channel

Entdecke das Migros-Kulturprozent auf YouTube