Kurz gesagt

Stina Werenfels

Geförderte Filme im Rennen um den Schweizer Filmpreis Quartz

29.01.2015

Fünf Nominationen für «Chrieg» von Simon Jaquemet.


An den Solothurner Filmtagen wurden gestern Abend die Nominationen für den Schweizer Filmpreis bekannt gegeben. «Chrieg», der von der Ideen- und Postproduktionsförderung des Migros-Kulturprozent profitierte (s. Filmgeburtsthelfer), wurde in den Kategorien bester Spielfilm, bester Darsteller, beste Darstellung in einer Nebenrolle, beste Kamera und beste Montage nominiert. Auf je vier Nominationen brachten es die ebenfalls im Rahmen der Postproduktionsförderung unterstützten Filme «Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern» von Stina Werenfels (bester Spielfilm, bestes Drehbuch, beste Filmmusik, beste Kamera; im Bild mit Ehemann Samir) und «Pause» von Mathieu Urfer (bester Spielfilm, bester Darsteller, beste Darstellung in einer Nebenrolle, beste Filmmusik). Matthias von Guntens «ThuleTuvalu» ist im Rennen in der Kategorie Dokumentarfilm und für die beste Filmmusik. «Petit Homme» von Jean‐Guillaume Sonnier und Jenna Hasses «En août» kämpfen um den Quartz für den besten Kurzfilm», Nils Hedingers «Timber» tritt in der Kategorie Animationsfilm an. Studien- und Förderpreisträger Sven Schelker (s. Portrait) schliesslich ist für seine Rolle in Stefan Haupts «Der Kreis» als bester Hauptdarsteller nominiert.


Die Filmförderung des Migros-Kulturprozent

Stiftung IdeeSport

Migros-Kulturprozent unterstützt die Stiftung IdéeSport

28.01.2015

Die Stiftung IdéeSport gibt Kindern und Jugendlichen Raum für Begegnung – und Bewegung.


Weil die Bewegungsaktivität von Kindern gerade an Winter-Wochenenden sinkt, hat die Stiftung IdéeSport «OpenSunday» ins Leben gerufen. Auf über 15 Kantone verteilt öffnen insgesamt rund 50 Turnhallen an jedem Sonntagnachmittag des Winterhalbjahrs ihre Tore für Kinder im Primarschulalter. Zudem wird das Angebot «MidnightSports» ausgebaut, das sich an Jugendliche ab 13 Jahren richtet: Jeden Samstagabend zwischen 21 Uhr und Mitternacht verwandeln sich ausgewählte Turnhallen durch Spiele wie Streetsoccer, Basketball oder Volleyball, durch einen Tanzbereich, Tischfussball, Tischtennis und einen Verpflegungsstand zu einem sozialen Treffpunkt. Die Angebote sind betreut, kostenlos und erfordern keine Anmeldung. Das Migros-Kulturprozent unterstützt die Stiftung, diese Initiativen in weiteren Gemeinden in der ganzen Schweiz aufzubauen.


Hier gibt es weitere Infos zu «OpenSunday» und «MidnightSports».

Best Swiss Video Clip 2015

Fünf Videos für den «Best Swiss Video Clip» 2015 nominiert. Wählen Sie mit!

27.01.2015

Mit Bekanntgabe der nominierten Bands ist das Voting für den Publikumspreis eröffnet.


An den 50. Solothurner Filmtagen präsentierte die Auswahlkommission die Nominierten für den «Best Swiss Video Clip» 2015. Aus 235 Einreichungen wurden fünf Clips für die Schlussrunde ausgewählt. Nominiert sind «Into the Wild» von Jonathon Lim (Interpret: Bonaparte), «Osama Obama» von Julien Mercier (Interpret: Larytta), «Countless Roads» (im Bild) von Gregor Brändli (Interpret: James Gruntz), «Solar Soliloquy» von Garrick J. Lauterbach (Interpret: Audio Dope) sowie «Du bisch willkomme» von Haris Dubica (Interpret: Effe). Die Nominierten gehen ins Rennen um einen Jury- und einen Publikumspreis in Höhe von je 5000 CHF. Dieser wird am 26. März 2015 am Popmusikfestivals m4music des Migros-Kulturprozent in Lausanne verliehen. Die Publikums-Abstimmung erfolgt online auf www.mx3.ch/m4music.


Das m4music-Festival findet vom 26. bis 28.03.2015 in Zürich und Lausanne statt. Tickets sind über www.starticket.ch oder an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Simon Jaquemet

Preissegen für «Chrieg» von Simon Jaquemet

26.01.2015

Der vom Migros-Kulturprozent geförderte Film gewinnt am Max-Ophüls-Preis.

«Chrieg» von Simon Jaquemet (Bild), der sowohl im Rahmen der Ideen- wie auch der Postproduktionsförderung unterstützt wurde (s. Filmgeburtshelfer), hat beim Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken, dem wichtigsten Nachwuchsfestival im deutschsprachigen Raum, den mit 36’000 Euro dotierten Preis für den besten Film erhalten. Ausserdem wurde Hauptdarsteller Benjamin Lutzke für seine Darstellung des 15-jährigen Matteo als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Film-Website
Die Ideenförderung des Migros-Kulturprozent

Jacqueline Zünd und Stefan Jung

Jacqueline Zünd gewinnt 5. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb

23.01.2015

Die Regisseurin Jacqueline Zünd hat sich mit ihrem Projekt «2,8 Tage» gegen ihre beiden Konkurrenten durchgesetzt.

An den Solothurner Filmtagen wurde der Gewinner des 5. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb bekannt gegeben. In ihrem Projekt «2,8 Tage» nimmt Zünd die aktuelle Praxis in der Schweiz unter die Lupe, dass bei einer Scheidung das Sorgerecht normalerweise unter den Eltern geteilt wird und die Kinder fortan in zwei Haushalten leben. Aus der Perspektive der Kinder nähert sich der Film an deren Realität an und zeigt, was es bedeutet, wenn aus einer ursprünglichen Einheit zwei Welten entstehen. Dabei soll es – entsprechend dem Wettbewerbsthema Raum – sowohl um äussere wie auch um innere Räume gehen. «2,8 Tage» wird vom Migros-Kulturprozent mit Unterstützung der SRG SSR finanziert und voraussichtlich 2016 in die Kinos kommen. An der Preisverleihung wurde auch die sechste Ausgabe des CH-Dokfilm-Wettbewerbs lanciert, die unter dem Thema Zeit steht.

Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb

(Bild: Jacqueline Zünd und Produzent Stefan Jung )

Club des frohen Alters

Zusammenrücken im Alter in Luzern

23.01.2015

Seit über 10 Jahren ermöglicht das Migros-Kulturprozent den «Club des frohen Alters».


Das Migros-Kulturprozent fördert nicht nur Kultur oder unterstützt einzelne Akteure der Kulturszene, es leistet im Rahmen seines sozialen Engagements viele Beitrage zur Erhöhung der Lebensqualität. Dazu zählt der «Club des frohen Alters», der dreimal pro Monat im Barfüssersaal in Luzern mit rund 40 Teilnehmenden zwischen 60 und 90 Jahren zusammenfindet. Das Programm variiert zwischen Musiknachmittagen mit und ohne Tanz, Nachmittagen mit Lotto, Zauberei oder Film sowie speziellen Unterhaltungsanlässen rund um Jahresanlässe wie Fasnacht, Ostern oder Samichlaus. Anstelle eines Mitgliederbeitrags wird ein kleiner Unkostenbeitrag von 5 CHF erhoben, darin enthalten sind zwei Getränke sowie ein Stück Kuchen oder ein belegtes Brot.

Projekt meingleichgewicht Preisverleihung

Hauptpreis meingleichgewicht geht an Brühlgut Stiftung

23.01.2015

Die Brühlgut Stiftung aus Winterthur erhält den Hauptpreis 2015 von meingleichgewicht, einem Programm zur Gesundheitsförderung des Migros-Kulturprozent.


Seit 2011 zeichnet meingleichgewicht Gesundheitsförderungsprojekte von Institutionen für Menschen mit Behinderung mit jährlich insgesamt 25’000 CHF aus. «Wir bleiben in Bewegung», das diesjährige Siegerprojekt der Brühlgut Stiftung aus Winterthur erhält den mit 10’000 Franken dotierten Hauptpreis. Die Geschäftsleitung der Stiftung, Mitarbeitende sowie Bewohnerinnen und Bewohner mit Beeinträchtigung erstellen gemeinsam Angebote für Ernährung, Bewegung, Entspannung und Begegnung. Sie sollen zeigen, wie das Gesundheitsbewusstsein genussvoll und mit Spass gelebt werden kann. Weitere Preise gehen an die Institutionen Säntisblick in Herisau (7000 CHF) und Foyer de Porrentruy, Porrentruy (5000 CHF).


Zur Pressemitteilung
Projekt meingleichgewicht

Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Starke Präsenz des Migros-Kulturprozent in Solothurn

19.01.2015

An den Solothurner Filmtagen wird wieder eine Fülle von geförderten Produktionen gezeigt.

Vier durch das Migros-Kulturprozent geförderte Filme feiern an der Werkschau des Schweizer Films ihre Uraufführung. Mit Spannung erwartet wird «Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern» (Bild) von Stina Werenfels nach dem gleichnamigen Theaterstück von Lukas Bärfuss. Weitere Premieren sind «Der Meister und Max», Marcel Derek Ramsays Hommage an Clemens Klopfenstein, Christophe Chiesas Dokumentarfilm «Si tout va bien» über die Transplantationsabteilung des Genfer Universitätsspitals sowie «Wintergast» von Andy Herzog und Matthias Günter.
Ebenfalls zu sehen ist der Gewinner des 3. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerbs, «Die Demokratie ist los!» von Thomas Isler (s. «Im Kampf um den Rechtsstaat»). Zudem werden gezeigt «Chrieg» von Simon Jaquemet (s. «Filmgeburtshelfer»), «Broken Land» von Stéphanie Barbey und Luc Peter, «Tapis Rouge» von Frédéric Baillif, «Padrone e Sotto» von Michele Cirigliano, «Spartiates» von Nicolas Wadimoff, «ThuleTuvalu» von Matthias von Gunten, «Mulhapar» von Paolo Poloni, «Freifall – Eine Liebesgeschichte» von Mirjam von Arx, «Pause» von Mathieu Urfer sowie «They Chased Me Through Arizona» von Matthias David Huser. 

Die Solothurner Filmtage finden vom 22.–29. Januar 2015 statt.
www.solothurnerfilmtage.ch
Die Filmförderung des Migros-Kulturprozent

BandXag Die Pedestrians

BandX-Wettbewerb ohne Stilgrenzen

13.01.2015

Bühne frei für junge Talente: Die Anmeldefristen für die regionalen Nachwuchsband-Festivals in Aargau und Schwyz laufen ab sofort. Band it Zürich folgt Mitte Januar.


Die vom Migros-Kulturprozent organisierten BandX-Wettbewerbe Aargau und Schwyz sowie Band it in Zürich starten in eine weitere Runde. Dabei sind den Musikstilen seit Neuestem keine Grenzen mehr gesetzt. Seit diesem Jahr können auch Bands aus den Bereichen Electro und Urban teilnehmen. Das Nachwuchsband-Festival ermöglicht jungen Musikerinnen und Musikern Auftrittsmöglichkeiten unter professionellen Bedingungen. Die besten Bands aus den Vorausscheidungen treten im grossen Finale gegeneinander an.


Die Anmeldefrist für BandXag läuft noch bis 15.02., für BandXsz noch bis 28.02. Für das Zürcher Festival Band it kann man sich ab 17.01. anmelden.


Hintergrund im Online Magazin

Finn Barbiere

Bugnplay.ch-Gewinner im Video-Portrait

12.01.2015

Der Roboterbauer und Videofilmer Finn Barbiere erzählt von seiner Erfinderleidenschaft.


Finn Barbiere ist zehn Jahre alt und bereits ein passionierter Videofilmer und Roboterbauer. Mit seinem Film «Der fressende Müllroboter» hat das aufgeweckte Jungtalent 2014 den Gold-Award in der Kategorie Kids (8- bis 11-Jährige) am Medien- und Roboterwettbewerb bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent gewonnen. Im Video-Porträt erklärt uns der Tüftler, woher seine Bastel- und Erfinderleidenschaft kommt und was das Wichtigste ist, um am bugnplay.ch-Wettbewerb teilzunehmen.

Die Anmeldefrist für den aktuellen Wettbewerb bugnplay.ch 2015 läuft noch bis 31. Januar 2015. Kinder und Jugendliche von 8 bis 20 Jahren können ihre Projektideen aus der Welt der digitalen Medien und neuen Technologien in verschiedenen Kategorien einreichen.


Zum Video

Beiträge 1 - 10 von 785
Diese Seite
Migros Kulturprozent Newsletter

Migros-Kulturprozent Newsletter

Jeden Monat spannende News & Kulturtipps erfahren. Jetzt abonnieren!

Migros Kulturprozent Youtube

Migros-Kulturprozent Youtube Channel

Entdecke das Migros-Kulturprozent auf YouTube