Kurz gesagt

Hedy Graber 3

Erfolgreiche Frauen

02.10.2014

«Women in Business» kürt Hedy Graber auf Platz 1 der 100 erfolgreichsten Frauen der Schweiz.

Die Leserinnen der Zeitschrift «Women in Business» haben Hedy Graber, Leiterin der Direktion Kultur und Soziales des Migros-Genossenschafts-Bundes, auf Platz 1 der 100 erfolgreichsten Frauen der Schweiz gewählt. Graber leitet die Direktion für Kultur und Soziales seit 2004. Weitere Spitzenplätze erreichten Gabriela Manser (Wirtschaft), Anna Roschewitz (Wissenschaft) sowie Corine Mauch (Politik).

Auszug aus dem Interview der Oktoberausgabe von «Women in Business».

Demokratie ist los 3

Die Demokratie ist los!

28.09.2014

Der Gewinner des 3. CH-Dokfilm-Wettbewerbs des Migros-Kulturprozent feiert am Zurich Film Festival seine Uraufführung.


Die EU befindet sich in einer Identitäts- und Legitimitätskrise. An den rechten Rändern der Politlandschaft werden immer lautere antieuropäische, antiislamische und nationalistische Töne vernehmbar – vermischt mit dem Loblied auf ein Land, das vermeintlich alles richtig gemacht hat: die Schweiz mit ihren Volksabstimmungen. Doch in der Schweiz stösst gerade diese direkte Demokratie an ihre Grenzen. Vom Stimmvolk beschlossene Verfassungsänderungen wie die Anti-Minarett- oder die Ausschaffungs-Initiative laufen Grundprinzipien international anerkannter Übereinkommen zuwider. Der Dokumentarfilm «Demokratie ist los!» von Thomas Isler handelt vom zwiespältigen Begehren nach direkter Demokratie in unseren Nachbarländern.

Beitrag zum Film

Helfende Hand für Schwangere SOS

Helfende Hand für Schwangere

26.09.2014

Der Verein SOS Werdende Mütter unterstützt Schwangere und Mütter in Notlagen


Vor 40 Jahren gründeten Conrad und Chantal Clément den Verein SOS Werdende Mütter, der schwangeren Frauen und Müttern in Notlagen materielle, finanzielle, administrative und psychologische Hilfe anbietet. Das Migros-Kulturprozent unterstützt das Engagement des Ehepaars Clément, das jetzt nach jahrzehntelangem Einsatz in den Ruhestand geht. Die beiden haben 30 Sektionen in der Schweiz und 15 im Ausland aufgebaut. Derzeit läuft in Haiti ein neues Projekt, neue Standorte sollen im Libanon, in Syrien und Ecuador dazu kommen.

Zur Homepage

Joel von Lerber gewinnt Preis in St. Petersburg

Joel von Lerber gewinnt Preis in St. Petersburg

26.09.2014

Der Harfenist und zweifache Studienpreisträger des Migros-Kulturprozent landet auf Platz 3 der International Harp Competition.

Joel von Lerber hat sich auf der 3rd International Harp Competition im russischen St. Petersburg auf den 3. Platz gespielt. Von insgesamt achtzehn teilnehmenden Harfenisten und Harfenistinnen kamen fünf ins Finale. Von Lerber teilt den 3. Platz mit einer Litauerin und damit einen Gewinn von insgesamt EUR 6500. Joel von Lerber hatte sich ein Jahr lang auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Er ist der erste Schweizer Musiker, der an diesem Wettbewerb einen Preis gewinnt.

Superlehrling gesucht

Superlehrling gesucht

24.09.2014

Talent, Motivation, Engagement: Seit fünf Jahren kämpfen in Basel jeden Herbst Jugendliche um den Titel «Lehrling des Jahres»


Um beruflich erfolgreich zu sein, braucht es keinen Universitätsabschluss. Das beweisen seit 2009 die Lernenden, die sich in Basel der Wahl zum «Lehrling des Jahres» stellen – unterstützt durch das Migros-Kulturprozent. Eine Fachjury wählt unter allen Bewerbungen die zwölf besten aus. In einem eintägigen Wettbewerb messen sich die Jugendlichen miteinander: Sie müssen logisch denken, kreativ wirken und ihr soziales Verhalten unter Beweis stellen. Die Suche nach dem talentiertesten Lernenden der Region steigert das Image der Berufslehre und belohnt engagierte Lernende und deren Ausbildungsbetriebe. Neu wird der Wettbewerb auch im Wallis ausgerichtet.

www.lehrlingdesjahres.ch

GDI Der nächste Luxus

Luxus-Bedürfnisse verändern sich

10.09.2014

Essenz statt Exzess: Das zeigt die GDI-Studie «Der nächste Luxus – Was uns in Zukunft lieb und teuer ist».

Die neue Studie des GDI Gottlieb Duttweiler Institute zum Wandel im Luxusmarkt zeigt, dass die Schweizerinnen und die Deutschen luxusmüde sind. Insgesamt lässt sich eine Verschiebung der Wertehaltung der Konsumenten von der Anschaffung hin zu einer «Verschlichterung» beobachten. So wird z.B. eine Auszeit im Büro dem Kauf eines teuren Produkts vorgezogen. Auch Statussymbole werden neu definiert: Statt eines Autos gilt ein handgefertigtes Fahrrad als begehrenswert. Das Fazit: Das Bedürfnis nach essenziellen Erfahrungen ist heute grösser als der Wunsch, materielle Produkte anzuhäufen. 

Die Autorin der Studie im Video-Interview 
Die GDI-Studie ist hier beziehbar 

Judith Goudal 6

Schauspiel-Wettbewerb 2014

10.09.2014

13 Nachwuchstalente aus der Deutschschweiz und der Romandie wurden ausgezeichnet.

Am diesjährigen Schauspiel-Wettbewerb des Migros-Kulturprozent haben 13 talentierte Schauspielerinnen und Schauspieler die beiden Jurys für die deutsch- und die französischsprachige Schweiz überzeugt. Sie erhalten Studienpreise in der Höhe von je 14´400 CHF. Vier Nachwuchsschauspielerinnen wurden zudem mit einem Förderpreis ausgezeichnet: Gina Haller (AG), Elisa Plüss (ZH), Juliette Vernerey (NE) sowie Judith Goudal (GE, im Bild).

Zur Pressemitteilung

Vielen Dank für Nichts

Geförderte Filme auf der Schweizer Oscar-Shortlist

10.09.2014

«Traumland» und «Vielen Dank für Nichts» sind mögliche Oscar-Kandidaten. 

Eine vom Bundesamt für Kultur eingesetzte Jury bestimmt, welcher Schweizer Film ins Rennen um die begehrteste Filmtrophäe geht. Fünf Filme stehen zur Auswahl, mit «Traumland» von Petra Volpe (vgl. Artikel) und «Vielen Dank für Nichts» (Bild) von Oliver Paulus und Stefan Hillebrand sind gleich zwei darunter, die vom Migros-Kulturprozent unterstützt worden sind. Der Schweizer Oscar-Kandidat wird am 20. September am Festival Delémont-Hollywood bekannt gegeben. Wir drücken den Filmemachern die Daumen.

Best Swiss Video Clip

«Best Swiss Video Clip» – jetzt Musikvideos einreichen

03.09.2014

Für den besten Schweizer Videoclip gibt es 5000 CHF zu gewinnen


Das Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent und die Solothurner Filmtage suchen den besten Schweizer Videoclip des Jahres. Bis 3. Oktober 2014 können Musikvideos online angemeldet werden. Die für die Shortlist ausgewählten Filme werden im Januar 2015 an den 50. Solothurner Filmtagen gezeigt und im März 2015 wird im Rahmen von m4music der «Best Swiss Video Clip» gekürt. Der dort zu vergebende Jury- als auch der Publikums-Award sind mit je 5000 CHF dotiert.

Informationen und Anmeldung

m4music 2014 Wolfman

Popmusikfestival m4music zu Gast in Berlin

02.09.2014

Schweizer Bands treten im Rahmen der Berlin Music Week auf


Damit der deutsche und der Schweizer Musikmarkt voneinander profitieren können, vertieft das Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent den Austausch. Am 4. September präsentieren sich an der Berlin Music Week im Rahmen zweier Panels die Schweizer Musikfestivals und Klubs. Abends treten die Bands OY, Anna Aaron, Wolfman, Jaakko Eino Kalevi sowie ein geheimnisumwobener Surprise Act auf. 

Donnerstag 4.9.2014, Postbahnhof Berlin
Swiss Business Mixer ab 14 Uhr, Auftritte ab 21 Uhr

www.firstwetakeberlin.de
www.m4music.ch

Beiträge 1 - 10 von 752
Diese Seite
Migros Kulturprozent Newsletter

Migros-Kulturprozent Newsletter

Jeden Monat spannende News & Kulturtipps erfahren. Jetzt abonnieren!

Migros Kulturprozent Youtube

Migros-Kulturprozent Youtube Channel

Entdecke das Migros-Kulturprozent auf YouTube