Kurz gesagt

Green Gourmet Family Kochbuch

Kochen mit Green Gourmet Family

10.07.2014

Mit dem Kochbuch Green Gourmet Family von Migros und WWF lernen Kinder spielerisch, wie man sich saisonal, umweltbewusst und ausgewogen ernährt.

Das Kochbuch richtet sich an Eltern, Götti, Tanten und Grossväter, die gerne mit Kindern kochen und Wert auf gesundes Essen aus nachhaltigen Zutaten legen. Kinder zwischen 4 und 14 Jahren lernen mit Green Gourmet Family, wie man im Frühling Bärlauch sammelt, im Advent Guetsli bäckt, wie man Ketchup, Wasserglacé oder Quinoa-Tätschli selber herstellt. Praktische Tipps helfen beim Verständnis für die Lebensmittel. Wie erkennt man zum Beispiel, ob ein Ei frisch ist? Die Migros-Medien haben das Kochbuch gemeinsam mit Experten des WWF entworfen. Gemüse und Früchte werden saisonal verwendet und kommen aus der Region, viele Zutaten sind unter einem nachhaltigen Label (Bio, TerraSuisse, MSC und Max Havelaar) erhältlich. Dass gesund Kochen mit nachhaltigen Zutaten Spass macht, können Kinder und Familien auch in den Green Gourmet Family-Kochkursen der Klubschule Migros erleben.  
Green Gourmet Family ist bis 29. September für 19.80 CHF in allen Migros-Filialen und bei LeShop.ch erhältlich.  

Green Gourmet Family auf «Saisonküche»

Tanzwettbewerb 2014

Ausgezeichnete Nachwuchstänzer

07.07.2014

Sechs junge Tanztalente gewinnen einen Studienpreis des Migros-Kulturprozent.

Beim diesjährigen Tanzwettbewerb des Migros-Kulturprozent sprach die internationale Jury Fördergelder in der Höhe von insgesamt 86'400 CHF. Sechs Nachwuchs-Talente haben sich einen der begehrten Studienpreise gesichert. Es sind dies Patrick Bruppacher und Lou Yaa Spichtig von der Tanz Akademie Zürich; Marie Couturier, Julie Noëlle Diethelm und Valentina Voci von der Ballettschule Theater Basel; und Sophia Dinkel von der Kunsthochschule Codarts in Rotterdam. Jury-Vorsitzender war Richard Wherlock, Direktor des Ballett Basel. Ebenfalls im Gremium vertreten waren Christian Spuck, der Direktor des Ballett Zürich, der Leiter des Tanztheater Bielefeld, Gregor Zöllig, sowie die Tänzerinnen und Choreografinnen Dominique Duszynski (Brüssel) und Kiri Haardt (Bern).


Talentwettbewerbe
Online-Talentplattform

conTAKT-net.ch Luzern

Zuwachs für conTAKT-net.ch

07.07.2014

Luzern ist das jüngste Mitglied bei conTAKT-net.ch. Mit dieser Internetplattform unterstützt das Migros-Kulturprozent Gemeinden, die Infoseiten für Neuzuziehende einrichten möchten.


Die Stadt Luzern hat ihre Informationen für Neuzuzüger ausgebaut. Neu stehen auf www.stadtluzern.ch ein Willkommensfilm bereit sowie Informationen zu Alltagsthemen wie Arbeit, Freizeit, Integration, Politik, Wohnen, Alter, Finanzen, Kinder, Gesundheit und Verkehr. Die Inhalte sind deutsch und englisch, zu fast jedem Thema gibt es aber auch eine Audiodatei in zwölf verschiedenen Sprachen. Dieses Angebot erleichtert die Integration und fördert die Qualität im multikulturellen Zusammenleben. Um es aufzubauen, ging Luzern eine Partnerschaft mit dem Projekt conTAKT-net.ch des Migros-Kulturprozent ein, das Gemeinden unentgeltlich bei Integrationsfragen berät und eine Modellwebsite zur Verfügung stellt. (red)

x hoch herz 2013 14 Gewinnerinnen und Gewinner

x-hoch-herz 2013/14: Die Gewinnerinnen und Gewinner

23.06.2014

Sich engagieren für andere: Das Migros-Kulturprozent hat diesbezüglich die kreativsten Schulklassen prämiert.

Im Rahmen des Projekts x-hoch-herz des Migros-Kulturprozent haben Schülerinnen und Schüler Ideen entwickelt, wie sie das eigene Umfeld, ihr Dorf oder ein Quartier verbessern könnten. Dazu entwarfen sie unter dem Motto «Guets tue tuet guet!» Postkarten im A5-Format (XL-CARDs), die ihre Ideen gestalterisch präsentierten und zur Unterstützung aufforderten. Die zehn schönsten XL-CARDs werden nun gedruckt und verschickt. Als Hauptpreis besucht der Jugendsender RadioChico mit seinem mobilen Studio drei Schulklassen und produziert mit ihnen eine Radiosendung zur eingereichten Idee. Im Online-Voting konnte das Publikum drei weitere Preise vergeben.

Der Schulwettbewerb x-hoch-herz des Migros-Kulturprozent ist ein Teilprojekt des Schweizer Zentrum Service-Learning. Er wird seit dem Schuljahr 2006/07 jährlich ausgeschrieben, um Schülerinnen und Schüler für das gesellschaftspolitische Thema «sich engagieren für andere» zu sensibilisieren.

www.xhochherz.ch

Preisverleihung bugnplay 2014

Preisverleihung bugnplay.ch 2014

23.06.2014

Im Rahmen der achten Ausgabe des Medien- und Roboterwettbewerbs bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent wurden 18 Projekte ausgezeichnet.

Ein Müll fressender Roboter, eine umgebaute Schreibmaschine, eine automatische Wäscheleine oder ein Sirup-o-Mat: 163 Kinder und Jugendliche haben beim diesjährigen Medien- und Roboterwettbewerbs bugnplay.ch insgesamt 88 Projekte realisiert, 10 davon in der Romandie. Beim Wettbewerb waren Erfindungen oder Visionen gefragt, die mit digitalen Medien, neuen Technologien oder Elektronik umgesetzt werden. Die Projekte konnten in den drei Altersklassen Kids ( 8–11 Jahre), Juniors (12–16 Jahre) und Seniors (17–20 Jahre) eingereicht werden.  Ausschlaggebend waren Originalität und fantasievolle Ideen, nicht die perfekte Ausführung. Die Preissumme betrug CHF 2250 pro Alterskategorie, zudem erhielten alle Teilnehmenden eine Urkunde. 

Alle eingereichten Projekte sowie Infos zum Wettbewerb: www.bugnplay.ch.

Neuland 2

Basler Filmpreis für «Neuland»

12.06.2014

Anna Thommens Regieerstling wurde vom Migros-Kulturprozent im Rahmen der Postproduktionsförderung unterstützt.

Nach Publikumspreisen an den Solothurner Filmtagen und dem Zurich Film Festival, einer Nomination für den Schweizer Filmpreis und zahlreichen weiteren Auszeichnungen wurde Anna Thommen nun auch in ihrer Heimatstadt Basel für ihren bewegenden Dokumentarfilm ausgezeichnet. Die Regisseurin begleitet in «Neuland» während zwei Jahren eine Integrationsklasse. Die Jury begründet ihre Wahl wie folgt: «Obwohl man ahnt und sieht, dass die Zukunft für die Migranten ein schwerer Weg sein wird, entlässt einen der Film sehr hoffnungsvoll – und man ist gerührt von der Zuneigung der Migranten zu ihrem Lehrer.»


Lesen Sie den ausführlichen Artikel zu «Neuland».

www.neuland-film.ch
Filmförderung des Migros-Kulturprozent

KAENG KRACHAN ELEFANTENPARK

Eröffnung des Elefantenparks im Zoo Zürich

02.06.2014

Nach langer Vorbereitung öffnet am 7. Juni der Kaeng Krachan Elefantenpark seine Tore.

In ihrem neuen Zuhause stehen den beliebten Dickhäutern über 10’000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung – rund sechsmal so viel wie bisher. Wie in ihrer Heimat in der südostasiatischen Wildnis, teilen sich die Elefanten den Park mit Huftieren und asiatischen Schweinen. Die Besucher werden über einen kurvenreichen Weg durch eine Wald- und Flusslandschaft in die Welt der Elefanten geführt. Von der Lodge aus können sie den atemberaubenden Ausblick auf den neuen Park geniessen können.
Das Kulturprozent der Genossenschaft Migros Zürich ist ein langjähriger Partner des Zoo Zürich.

www.zoo.ch/elefantenpark

Destiny’s Children

PREMIO 2014 vergeben

28.05.2014

Der Nachwuchspreis für Theater und Tanz geht an die Berner Performerinnen Mira Kandathil und Annina Machaz alias Destiny’s Children.

Die beiden Abgängerinnen der Berner Hochschule der Künste wagen mit «Follow us» (Bild) eine Annäherung an die beiden Ikonen Marilyn Monroe und Amy Winehouse. Am PREMIO-Finale am 24. Mai 2014 im Theater Südpol in Luzern wurden sie dafür mit dem ersten Preis und einem Produktionsbeitrag von über 25’000 Franken ausgezeichnet. Den zweiten Platz und 8000 Franken holten sich die Zürcher Theatercompagnien Hitzkopf & Hengst Produktionen für ihre Westernparodie «Once Upon A Time In The Middle East». Der dritte Platz und 2000 Franken gingen an den Luzerner Daniel Korber für «Weltmodelle wegschmeissen».

www.premioschweiz.ch

L'année dernière à Marienbad

Experimentelles Filmschaffen in Zürich

15.05.2014

VideoEx, das einzige Experimentalfilm-Festival der Schweiz, wartet auch dieses Jahr mit einem reichhaltigen Programm auf.

Neben dem Schweizer und dem internationalen Wettbewerb bietet das vom Migros-Kulturprozent unterstützte Festival zahlreiche weitere Möglichkeiten für filmische Entdeckungen. Eine Programmsektion widmet sich dem Filmland Italien – von den futuristischen Filmen der 1910er-Jahre bis in die Gegenwart. Weitere Schwerpunkte sind das Schaffen des britischen Filmemachers John Akomfrah und der deutschen «Lichtdichterin» Ute Aurand. In Erinnerung an den kürzlich verstorbenen französischen Regisseur Alain Resnais ist zudem dessen frühes Meisterwerk «L'année dernière à Marienbad» (Bild) zu sehen, ein Film, der die Regeln des konventionellen Kinos radikal in Frage stellt.


24.05.–01.06.2014. Festivalzentrum: Kunstraum Walcheturm, Kanonengasse 20, 8004 Zürich.

www.videoex.ch

Verona 3000 – 2

Romeo und Julia im dritten Jahrtausend

12.05.14

In «Verona 3000» wird Shakespeares unsterbliche Liebesgeschichte ein schweizerdeutsches Jugend-Musical.

Nach drei Jahren Vorbereitung konnte die Produktion «Verona 3000», die massgeblich vom Migros-Kulturprozent der Genossenschaft Migros Luzern unterstützt wurde, am Freitag erfolgreich Premiere feiern. Über 100 Jugendliche und junge Erwachsene sind daran beteiligt. Erzählt wird eine aktualisierte Version von «Rome und Julia»: Der Fernsehsender «Globe TV» will in der Realityshow «Verona 3000» ein Traumpaar küren. Doch die beiden Teenager, auf die es die Fernsehmacher abgesehen haben, sind an Ruhm gar nicht interessiert. Ein dramatischer Ausgang ist garantiert.

14.05.–07.06.2014, Mehrzweckhalle Allmend, Luzern.
Ticket-Vorverkauf auf www.verona3000.ch.

Beiträge 1 - 10 von 728
Diese Seite
Migros Kulturprozent Newsletter

Migros-Kulturprozent Newsletter

Jeden Monat spannende News & Kulturtipps erfahren. Jetzt abonnieren!

Migros Kulturprozent Youtube

Migros-Kulturprozent Youtube Channel

Entdecke das Migros-Kulturprozent auf YouTube