Kurz gesagt

m4music 2015 Nneka

m4music 2015: Weitere Acts bestätigt

17.12.2014

Nneka, Awolnation und Black Box Revelation spielen im März am Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent.


m4music, das Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, gibt weitere Programm-Highlights bekannt, darunter die in Hamburg lebende nigerianische Hip-Hop- und Soul-Grösse Nneka (Bild). Ebenfalls tritt die US-Indie-Rock-Band Awolnation auf, deren erste Single «Sail» zum grossen Hit wurde. Aus Belgien bringt die Garage-Rock-Band Black Box Revelation schwere Gitarrensounds mit. Und mit Mimiks kommt ein vielversprechender Luzerner Rapper, dessen Debütalbum direkt auf Platz eins in die Schweizer Albumcharts einstieg. Der Vorverkauf für das Festival läuft.

Die 18. Ausgabe von m4music findet vom 26. bis 28.03.2015 in Zürich und Lausanne statt. Tickets sind über www.starticket.ch oder an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Internationale Beachtung für The Darknet Mediengruppe Bitnik

Internationale Beachtung für Darknet-Ausstellung

17.12.2014

«The Darknet» in der Kunst Halle Sankt Gallen erzielt grosses Interesse bei Öffentlichkeit und Medien. Die Schlussphase läuft.


Die in Zusammenarbeit mit dem Migros-Kulturprozent entstandene Ausstellung «The Darknet — From Memes to Onionland» stösst auf ein breites internationales Medienecho. CNN, The Guardian und Daily Telegraph sowie Libération culture, TAZ, Arte und ZDF haben über die Ausstellung in der Kunst Halle Sankt Gallen berichtet, die die dunkle Seite des Internet untersucht. Im Fokus stehen Organisationsformen, Strukturen und Kommunikationssysteme des digitalen Untergrunds, die fast unbemerkt unseren Alltag durchdringen und Fragen zu Urheberrecht, Privatsphäre und Datenlegalität aufwerfen. Ausgestellt sind auch Produkte des Random Darknet Shopper. Diese Software der !Mediengruppe Bitnik, wählt jede Woche ein zufälliges Produkt im Darknet aus und bestellt es.


Die Ausstellung läuft noch bis 11.Januar 2015. Weitere Informationen: www.k9000.ch.

Instrumental Talentwettbewerb

Ausgezeichneter Musikernachwuchs 2014

11.12.2014

Das Migros-Kulturprozent zeichnet am Instrumental-Wettbewerb 12 Nachwuchsmusikerinnen aus.

46 Kandidaten und Kandidatinnen haben am diesjährigen Talentwettbewerb im Bereich Instrumentalmusik teilgenommen. Davon überzeugten 12 die internationale Jury und wurden mit Studienpreisen in der Höhe von insgesamt 172’800 CHF ausgezeichnet: Lionel Andrey (Klarinette), Sebastian Braun (Violoncello), Ivo Dudler (Horn), Héléna Macherel (Querflöte), Giulia Ott (Harfe), Anton Spronk (Violoncello), Anna Tuena (Schlagzeug) und Lora-Evelin Vakova-Tarara (Klavier/Kammermusik). In die Konzertvermittlung des Migros-Kulturprozent aufgenommen wurden die Preisträgerinnen Céline Pasche (Blockflöte), Yang Wu (Klavier) und Lisa Wyss (Saxophon). Laura Schmid (Blockflöte, im Bild) erhielt die Auszeichnung «Migros-Kulturprozent-Solistin», die zusätzliche individuelle Fördermassnahmen umfasst.

Talent-Wettbewerbe des Migros-Kulturprozent
Online-Talentplattform
Die Konzertvermittlung

PREMIO Nachwuchspreis für Theater und Tanz

PREMIO Nachwuchspreis für Theater und Tanz

03.12.2014

Der Anmeldeschluss der 14. Ausschreibung des Nachwuchspreises naht.

Der Nachwuchspreis PREMIO zeichnet junge, professionell arbeitende Theater- und Tanzcompagnien sowie Solokünstlerinnen aus, die ihr Projekt in der Schweiz verwirklichen wollen. Aus den Eingaben können acht Halbfinalisten im März 2015 szenische Skizzen ihres Projekts präsentieren. Im Final treten noch vier Gruppen an. Den Siegern winkt ein Produktionsbeitrag von 25'000 Franken. Zudem können die Halbfinalisten und Finalistinnen Aufführungs-Möglichkeiten ergattern: Die Gagen der Compagnien, die von den Wettbewerbsträgern (über 30 Theaterinstitutionen) engagiert werden, übernehmen die Ernst-Göhner-Stiftung und das Migros-Kulturprozent. (Bild: Far A Day Cage, Preisträger des Jahres 2005)

Anmeldeschluss: 1.01.2015
Halbfinal: 28.03.2015
Final: 23.05.2015
www.premioschweiz.ch

Tim Berners Lee erhält Gottlieb Duttweiler Preis 2015

Tim Berners-Lee erhält Gottlieb Duttweiler Preis 2015

03.12.2014

Der 12. Gottlieb Duttweiler Preis geht an Sir Timothy Berners-Lee für seine bahnbrechende Erfindung des World Wide Web.

Tim Berners-Lee entwickelte 1990 am Forschungslabor CERN bei Genf die entscheidenden Technologien des bis heute mächtigsten Kommunikationsmittels der Menschheit, des World Wide Web. Es hat alle unsere Lebensaspekte verändert, von Information, Bildung, Arbeit, Handel oder Gesundheit bis hin zu Beziehungen. Berners-Lee stellt sein Wirken konsequent in den Dienst der Allgemeinheit. In seiner World Wide Web Foundation setzt er sich für ein Internet ein, das offen und allen Menschen zugänglich ist. Er kämpft für Netzneutralität ebenso wie für die Transparenz von Regierungen. Berners-Lee nimmt den mit 100'000 CHF dotierten Gottlieb Duttweiler Preis am 29. April 2015 am GDI Gottlieb Duttweiler Institute in Rüschlikon entgegen.

www.gdi.ch

GDI Global Thought Leaders 2014

Die einflussreichsten Denker

28.11.2014

Das GDI Gottlieb Duttweiler Institute und MIT-Forscher Peter Gloor präsentieren die «Global Thought Leaders 2014».


Papst Franziskus führt die Liste der einflussreichtsen Ideengeber des Jahres 2014 an, dicht gefolgt von «Internet-Papst» Tim Berners-Lee und dem indischen Ökonomen Amartya Sen. Mithilfe einer Software haben das GDI Gottlieb Duttweiler Institute und Peter Gloor vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) zum dritten Mal eine «Global Thoughts Leader Map» erstellt. Die Liste der Top 100 zeigt, dass Werte-Diskussionen derzeit mehr Aufmerksamkeit generieren als die Themen Wirtschaft und Technologie. Während Philosophen, Theologen und Schriftsteller im diesjährigen Ranking besonders stark vertreten sind, ist der Anteil der Ökonomen und Wissenschaftler gesunken. Ausschlaggebend für die Platzierung der Kandidaten war die Häufigkeit und Relevanz der Nennungen in englischsprachigen Blogs, Twitter-Meldungen und Wikipedia-Einträgen sowie ihre gegenseitigen Verbindungen.

Disruption Map GDI

«Disruption Map» zeigt Technologien vor dem Durchbruch

28.11.2014

Eine neue Grafik des GDI Gottlieb Duttweiler Institute macht das Potential von Innovationen sichtbar.

Das GDI Gottlieb Duttweiler Institute hat zusammen mit dem IT-Unternehmen Cisco eine interaktive Karte entwickelt, die den Durchbruch von Innovationen im Massenmarkt misst. Eine Erfindung erscheint zunächst künstlich und fremd, dann wird sie zusehends zum selbstverständlichen Bestandteil des alltäglichen Lebens. Dabei vollzieht sich einerseits ein technologischer Wandel, andererseits ein Wandel im Bewusstsein der Menschen. Die vom niederländischen Zukunftsforschers Koert van Mensvoort inspirierte «Disruption Map» zeigt auf einer mehrstufigen Skala den Stand der beiden Prozesse für rund 30 potentiell bahnbrechende Erfindungen. Kurz davor, von der Innovation zur «Disruption» zu werden, sind zum Beispiel die sogenannten Wearables ­— Kleinstcomputer, die in unsere Kleidung und Accessoires integriert sind.  

Demotape Clinic 2015

Beste Demos gesucht

26.11.2014

Die Suche der Demotape Clinic nach den besten Demos des Jahres läuft. Anmeldeschluss ist der 18. Januar 2015.

Die Demotape Clinic ist einer der wichtigsten Nachwuchsband-Wettbewerbe der Schweiz und gilt als «Talentscout» der Branche. Die besten Songs des Jahres werden Ende März am Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent vorgestellt und von Profis bewertet. Musikerinnen und Musiker können sich noch bis 18. Januar 2015 anmelden. In den Kategorien Pop, Rock, Electronic und Urban vergibt die Jury den mit je 3000 CHF dotierten Fondation-SUISA-Award. Die besten Künstler der vier Stilrichtungen erhalten zudem die Auszeichnung «Demo of the Year» und ein Preisgeld von 5000 CHF. 

Infos und Anmeldung unter: www.m4music.ch/de/demotape-clinic

m4music 2015 Band Jungle

Erste Bands für m4music 2015 bestätigt

25.11.2014

Jungle, Sohn und Lo & Leduc spielen am Popmusikfestival m4music des Migros-Kulturprozent

Die ersten Bands des Popmusikfestivals m4music des Migros-Kulturprozent sind bekannt. Darunter sind das Londoner Soul- und Discofunk-Kollektiv Jungle (UK), der Electronic Act Sohn (UK/AT) und die Berner Lo & Leduc (CH). Das Duo hat jüngst mit dem Album «Zucker fürs Volk» Gold-Status erlangt. Weitere bestätigte Künstler sind Bilderbuch (AT), Death by Chocolate (CH), die «Demo of the Year»-Gewinner 2014 Conjonctive (CH), Phoria (UK) und Sizarr (DE). Die 18. Ausgabe des Popmusikfestivals m4music des Migros-Kulturprozent findet vom 26. bis 28. März 2015 in Lausanne und Zürich statt. Earlybird-Tickets sind ab sofort für 79.- CHF statt 89.- CHF erhältlich.

Zentralschweizer Förderpreis The Big Picture

Migros-Kulturprozent verleiht Förderpreis

23.11.2014

Anfang Dezember findet die vierte Verleihung des Zentralschweizer Förderpreises an Kulturschaffende und Kulturinstitutionen der Region statt.

Mit dem zweimal jährlich vergebenen Zentralschweizer Förderpreis werden aussergewöhnliche Projekte ausgezeichnet, die die regionale Kulturszene bereichern eine breite Bevölkerung ansprechen. Zu den Preisträgern zählen das Projekt «Luzern-Kosovo retour» des VorAlpentheaters Luzern sowie der Musikwagen des Luzerner Sinfonieorchesters. Auch das Gasthaus Grünenwald in Engelberg wird für seine kulturellen Initiativen ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehört zudem das weltumspannende Projekt «The Big Picture» (im Bild) von Valentin Kathriner und Nik Wallimann aus Alpnach.

Preisverleihung am 01.12., 19:30 Uhr Theater Pavillon Luzern. Die neue Preisausschreibung wird im Frühling 2015 publiziert.

Beiträge 1 - 10 von 774
Diese Seite
Migros Kulturprozent Newsletter

Migros-Kulturprozent Newsletter

Jeden Monat spannende News & Kulturtipps erfahren. Jetzt abonnieren!

Migros Kulturprozent Youtube

Migros-Kulturprozent Youtube Channel

Entdecke das Migros-Kulturprozent auf YouTube