September 2014

Folgen Sie uns auf:  

Sehr geehrte Damen und Herren

Ihre Arbeiten wurden in Keller weggesperrt, von den Behörden konfisziert und zerstört, von der Kunstszene unterschätzt oder schlicht ignoriert – weil in den 1960er- und 1970er-Jahren kaum eine offizielle Institution es gewagt hat, ihre erotisch-politische Kunst zu zeigen. Dennoch machte Dorothy Iannone als Künstlerin eine erstaunliche Karriere, in deren Verlauf sie viele Konventionen gesprengt hat. Zu den grossen Erfolgen der mutigen Avantgardistin zählt auch ein Prozess gegen die US-Behörden: Nach ihrem Sieg musste das Verbot der Bücher Henry Millers in den USA aufgehoben werden.

Auch in der Schweiz standen Iannones Darstellungen einer ekstatischen Sexualität im Widerspruch zur gängigen Moral und wurden 1969 sogleich bei Ausstellungsbeginn in der Kunsthalle Bern beschlagnahmt. Auf die Zensur reagierte die Künstlerin mit dem Buch «The Story Of Bern», in dem sie ihre Ansichten öffentlich machte und die Selbstbestimmung über Form und Inhalt ihres Werks zurückeroberte. Lesen Sie dazu den Beitrag im Migros-Kulturprozent-Magazin.

«The Story Of Bern» steht im Zentrum von Dorothy Iannones erster grosser Einzelausstellung in der Schweiz im Migros Museum für Gegenwartskunst. Die Retrospektive und die sie begleitende Publikation sind unser Haupttipp für den Monat September. Viele weitere Highlights aus der Welt des Migros-Kulturprozent finden Sie in diesem Newsletter.

(Foto: Dorothy Iannone, 2002. © Rolf Walter)

Bleiben Sie am Puls der Kultur!
Ihr Migros-Kulturprozent

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen!

Migros-Kulturprozent-Magazin

bugnplay.ch

Sinnlos, aber cool

Mit einer raffiniert umgebauten Schreibmaschine hat Dario Breitenstein den Hauptpreis bei bugnplay.ch gewonnen. Der Medien- und Roboterwettbewerb des Migros-Kulturprozent animiert Kinder und Jugendliche, mit digitalen Medien und Elektronik zu tüfteln.

+ weiterlesen

Freizeit und Freiwilligkeit

Im Spiegel der Klubschule

390'000 Menschen haben letztes Jahr einen Kurs der Klubschule Migros besucht. Seit 70 Jahren bildet die Institution den Wandel der Gesellschaft ab: Sie ist gefordert, mit technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt zu halten.

+ weiterlesen

Theater

«Die Wirklichkeit vors Tribunal der Kunst zerren»

Eine Wanderung durch die Seele unseres Kontinents: Milo Rau zeigte am Zürcher Theater Spektakel ein Stück, das jetzt durch ganz Europa tourt. Im Gespräch erzählt der Regisseur von riskanten Wetten – und warum er für «The Civil Wars» sein Theater neu erfinden musste.

+ weiterlesen

Migros-Kulturprozent TV

Kleinkunst

Multiple Bühnenpersönlichkeit

Cooler Teenager, überdrehte Coiffeuse, belämmerter Theaterkritiker – Margrit Bornet spielt sie alle. Am Schweizer Kleinkunsttag (13.9.) wird ihr Programm «Bornet Identity» IM HOCHHAUS in Zürich uraufgeführt. Migros-Kulturprozent TV war bei den Proben dabei.

+ weiterlesen

News

Agenda

Kinostart «Service inbegriffe»

Wirtinnen, Stammgäste, Reisende: Die Beiz ist nicht nur ein Ort der Gastlichkeit, sondern auch ein öffentliches Wohnzimmer. Mit Eric Bergkrauts «Service inbegriffe» kommt am 9. September der zweite Film ins Kino, der im Rahmen des CH-Dokfilm-Wettbewerb des Migros-Kulturprozent entstanden ist.

+ weiterlesen

70 Jahre Klubschule Migros

Die heute grösste Erwachsenenbildnerin der Schweiz begann 1944 mit fünf Sprachkursen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch für 5 Franken im Monat. Später kamen Kurse wie «Beglückendes Tun» hinzu. Gefeiert wird der Geburtstag z.B. in Basel mit Jubiläumskursen à 70 Franken.

+ weiterlesen

Nachwuchswettbewerbe

Das Migros-Kulturprozent unterstützt junge Musikerinnen und Musiker mit Band-Wettbewerben. Beim Finale von Band it in Winterthur überzeugten The Pixels, bei BandXsz in Schwyz siegten Night Prowler. Für BandXost können sich Nachwuchs-Bands noch bis 15. September anmelden.

+ weiterlesen

Tavolata

Gemeinsam kochen, essen, diskutieren: Das Projekt Tavolata des Migros-Kulturprozent bringt ältere Menschen bei Tisch zusammen. Im September vermitteln verschiedene Informationsveranstaltungen das Rüstzeug, um neue Tavolatas zu gründen. Bereits bestehende Tischrunden haben die Chance, sich auszutauschen.

+ weiterlesen

Unser Entscheidungsverhalten

Wie entscheiden Schweizerinnen und Schweizer? Das GDI Gottlieb Duttweiler Institute lanciert eine Online-Umfrage zu verhaltensökonomischen Präferenzen und gesellschaftlichen Werten. Die Teilnehmenden erhalten die Ergebnisse der Studie zugeschickt.

+ weiterlesen

1

Bieler Fototage

bis 14.9.2014

Das Bieler Festival ist eine bedeutende Plattform für zeitgenössische Fotografie. 25 Fotografinnen und Fotografen aus dem In- und Ausland stellen an etablierten und ausgefallenen Orten ihre Werke aus. Am besten entdeckt man sie auf einem Spaziergang durch die Stadt.

2

Circus Monti in Zürich

bis 21.9.2014

«bonjour la vie!» heisst das 30. Programm des Circus Monti. Auf nächtlichen Boulevards werden melancholische und mitreissende Geschichten heutiger Bohemiens erzählt. Am 13.9. können Jung und Alt in einem Workshop Zirkusluft schnuppern: Für die Teilnnahme am Wettbewerb senden Sie Name, Adresse und Telefon bis 7.9. an wettbewerb@gmz.migros.ch (Betreff: «Monti-WS»).

3

Casinotheater Winterthur

4.9. – 4.10.2014

Was ist eine echte Schweizerin, ein richtiger Eidgenosse? Danach fragt die Boulevardkomödie «Achtung Schwiiz!» mit Viktor Giaccobo. Eine Multikulti-Studenten-WG imitiert eine Schweizer Familie, damit sie ihre Wohnung in der Sozialsiedlung behalten darf.

4

Tanzproduktion «Listen»

24.9. – 9.11.2014

Können Gehörlose Musik hören? Wie sieht ein Fischrezept in Gebärdensprache aus? Wie tönen Bewegungen? Antworten auf solche Rätsel gibt die Tanzproduktion «Listen» des Choreographen Kinsun Chan. Es wirken gehörlose und hörende Tänzerinnen und Tänzer mit, deren Bewegungen durch den Perkussionisten Fritz Hauser live vertont werden.

5

Der Froschkönig

27.9. – 29.11.2014

Zum 25-jährigen Jubiläum inszeniert die Märli-Biini Stans den Märchenklassiker «Der Froschkönig». Frei nach den Gebrüdern Grimm erzählt Regisseur Claudio Schenardi für alle ab 5 Jahren von Prinzessin Akira und Frosch Levin. Bevor sich dieser in einen Prinzen verwandelt, müssen die beiden allerlei Abenteuer bestehen.

Talent des Monats

Auf internationalem Parkett zuhause


Anders als viele Gleichaltrige wusste Patrick Bruppacher schon sehr früh, was er im Leben wirklich will: tanzen! Das 18-jährige Nachwuchstalent hat zum zweiten Mal den Studienpreis Tanz des Migros-Kulturprozent gewonnen.

+ weiterlesen

Bildungsangebot des Monats

Vitamine für den Lebenslauf

Cambridge-Zertifikate sind Gütesiegel für jeden Lebenslauf. Sie öffnen weltweit Türen zu neuen Arbeitgebern, Universitäten oder Reiseabenteuern. Die Klubschule Migros bereitet auf die Prüfungen der University of Cambridge vor und erreicht eine überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote von 90 Prozent.

+ weiterlesen

Neuerscheinungen

Kreative Vermittlung

30 Schweizer Museen haben Menschen unterschiedlichen Alters eingeladen, um gemeinsam Geschichten zu Objekten der Ausstellungen zu erfinden. Das Buch «auf Augenhöhe» dokumentiert diesen kreativen Vermittlungsansatz, Kunst im Austausch zwischen den Generationen zugänglich zu machen.

+ weiterlesen

Grammont Sélection 7

Zwölf Uraufführungen aus dem Jahr 2013 machen hörbar, wie vielseitig und lebendig die Schweizer Musikkultur ist. Die spannende CD mit Stücken u.a. von Beat Furrer, Dieter Ammann, Roland Moser und Katharina Rosenberger ist soeben bei Musiques Suisses erschienen, dem Plattenlabel des Migros-Kulturprozent.

+ weiterlesen

Newsletter als PDF

Folgen Sie uns auf

Folgen Sie uns auf

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Möchten Sie den Migros-Kulturprozent-Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.

©2014 | Migros-Kulturprozent | Impressum | Rechtliche Hinweise