Prairie

Prairie

Das Koproduktionsmodell des Migros-Kulturprozent mit innovativen Theater- und Tanzcompagnien.

Das Koproduktionsmodell Prairie, neu mit dreijähriger Unterstützung, setzt sich für Produktionen von Theatercompagnien ein, die sich auf lokaler Ebene bereits einen Namen gemacht haben.

Im Rahmen des Koproduktionsmodells Prairie unterstützt das Migros-Kulturprozent innovative Schweizer Theater- und Tanzcompagnien über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren durch individuell auf die jeweiligen künstlerischen Vorhaben zugeschnittene Fördermassnahmen.

Prairie ermöglicht Compagnien, die sich auf lokaler Ebene bereits einen Namen gemacht haben, bessere Arbeitsbedingungen, schafft Anreize und Netzwerke für eine verstärkte Verbreitung ihrer Produktionen und eröffnet Freiräume für Recherchephasen und weitere Projekte. Prairie möchte mit diesen Massnahmen die Wahrnehmung der Compagnien auf nationaler und internationaler Ebene stärken und strebt eine Verbesserung der Amortisation der Produktionen an.

Auf Vorschlag von 12 der wichtigsten Produktionshäuser der freien Theater- und Tanzszene der Schweiz wählt das Migros-Kulturprozent jedes Jahr bis zu drei Compagnien aus und begleitet diese während bis zu drei Jahren. Während dieser Zeit steht den Compagnien ein Betrag von CHF 30‘000.- pro Jahr für verschiedene Fördermassnahmen zur Verfügung. Die Form und Organisation der Unterstützung des Migros-Kulturprozent – sein finanzielles wie nicht-finanzielles Engagement – wird mit jeder Compagnie individuell vereinbart und vertraglich festgehalten. Insbesondere subventioniert das Migros-Kulturprozent die Gagen bei Gastspielen. Alle Gelder von Prairie gehen direkt an die Compagnien. Innerhalb des Koproduktionsmodells versteht sich das Migros-Kulturprozent als Förderer und Vermittler.

Prairie will die Theater als zentrale Impulsgeber der Schweizer Theater- und Tanzszene stärken. Im Gegenzug werden von den Partnertheatern echte Koproduktionen und die Netzwerk-Einbindung der Gruppen erwartet. Alle Veranstalter profitieren von der Gagensubvention des Migros-Kulturprozent bei Gastspielen der Prairie-Compagnien und steuern mit deren Aufnahme in ihren Spielplan ihrerseits einen wertvollen Beitrag zur Verwirklichung der Ziele von Prairie bei.

Prairie wird dieses Jahr in Zusammenarbeit zwischen der Theater- und der Tanzabteilung im Migros-Genossenschaft-Bund neu aufgestellt. 2017 gibt es deshalb keine Prairie-Ausschreibung und entsprechend werden keine neuen Compagnien in das Projekt aufgenommen. Die nächste Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2018.

Merkblatt Prairie

Partnertheater

Das Fördermodell Prairie arbeitet eng mit den unten genannten Partnertheatern zusammen und stärkt gemeinsam ihre Funktion als Impulsgeber auf regionaler Ebene.

ADC Genf
Arsenic Lausanne
Dampfzentrale Bern
Fabriktheater Rote Fabrik Zürich
Kaserne Basel
ROXY Birsfelden
Schlachthaus Theater Bern
Theater Chur
Theaterhaus Gessnerallee Zürich
Théâtre St.-Gervais Genf
Théâtre de L’Usine Genf
Théâtre Vidy-Lausanne

Kontakt

Mathias Bremgartner, Projektleiter Theater
Josefstrasse 214, Postfach
8031 Zürich
Email: mathias.bremgartner@mgb.ch
Tel.: +41 44 277 62 26