Valentine Michaud

«Ich möchte das Saxofon einem breiten Publikum nahebringen und in Zusammenarbeit mit Komponisten das Repertoire meines Instruments erweitern.»

Biografie

Meine Ziele

«Ich möchte das Saxofon einem breiten Publikum nahebringen und in Zusammenarbeit mit Komponisten das Repertoire meines Instruments erweitern. Neben einer klassischen Karriere als Solistin oder Kammermusikerin (Duo mit Klavier, Saxofonquartett...), möchte ich auch aus der traditionellen Konzertform ausbrechen. Ich bin sehr an anderen Kunstformen interessiert und arbeite unter anderem an «Glitch», einem Bühnenstück für zwei Saxofone, zwei Tänzer und einem Maler, das Improvisation und Repertoirestücke miteinander verbindet und mir eine andere Herangehensweise an die Bühne und das Publikum ermöglicht.»

Biografie

Valentine Michaud, geboren am 22. November 1993, beginnt im Alter von 8 Jahren Saxofon zu spielen, zwei Jahre später folgt das Klavier. Mit 16 Jahren wird sie an der Musikhochschule Lausanne in die Klasse von Pierre-Stéphane Meugé aufgenommen und nimmt an der Sorbonne (Paris IV) ein Musikwissenschaftsstudium auf. 2013 schliesst sie beide Studiengänge mit einem Bachelor ab. 2015 schliesst sie den Masterstudiengang in Musikpädagogik ab und studiert anschliessend an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Lars Mlekusch (Master in Specialized Music Performance).

Michaud ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und spielt regelmässig Konzerte, sowohl als Solistin oder im Duo mit Klavier (Duo Akmi), als auch im Orchester oder Saxofonquartett. Sie trägt zur Erweiterung des Repertoires ihres Instruments bei und bringt unter anderem 2016 in Zürich das multidisziplinäre Stück «Glitch» für zwei Tänzer, zwei Saxofone und einen Maler auf die Bühne.

Repertoire

Ich setze mich für den Reichtum und die Vielseitigkeit des Saxofonrepertoires ein, von Transkriptionen über moderne Werke bis hin zur Kreation eines neuen Repertoires in Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten. Zu meinen Lieblingswerken für Saxofon und Klavier zählen die Sonate von Denisov oder die Sonate von Albright. Als Solistin schätze ich besonders das Werk «In Freundschaft» von Stockhausen mit seinem geradezu theatralen Ansatz.

Auszeichnungen

  • 2016: Studienpreis und Förderpreis des Migros-Kulturprozent
  • 2016: Prix Crédit Suisse Jeunes Solistes
  • 2016: 1. Preis und Selmer Paris Preis, IV Jurjans Andrejs International Woodwind Competition, Riga
  • 2016: 1. Preis Orpheus Swiss Chamber Music Competition, duo AKMI
  • 2016: 3. Preis Rising Stars Grand Prix Competition, Berlin, duo AKMI
  • 2016: 2. Preis ZHdK Competition for Contemporary chamber music, Zürich, mit Markus Hallikainen (Cello)
  • 2015: Studienpreis des Migros-Kulturprozent
  • 2015: Finalistin der Moscow International Saxophone Competition
  • 2015: Finalistin der Odessa 2nd International Saxophone Competition
  • 2015: Prix Paleo-Hes-so
  • 2015: Kulturstipendium der Stiftung Leenaards

Rezensionen

2016: Zett Portrait, Zürcher Hochschule der Künste
2016: Elle remporte un concourse international de musique, Ouest-France
2016: Valentine Michaud, saxophoniste globe-trotteuse, Le Courrier du pays de Retz

Kontakt

AKMI duo (Duo Saxofon-Klavier)
Paradieshofstrasse 168
CH–4054 Basel

akmiduo@gmail.com
+41 78 803 80 68
www.facebook.com/akmiduo

Auftritte

  • 2016: Konzertabend mit Akvilé Sileikaité, Marianischer Saal Luzern
  • 2016: Bild einer Ausstellung, Mussorgsky, mit dem Mariinsky Orchestra unter der Leitung von Valery Gergiev, Tonhalle Zürich, KulturKasino Bern (CH)
  • 2016: Long Night of Contemporary Music, Toni-Areal Zürich (CH)
  • 2016: Concerto für Saxofon von Alexandre Glazunov, mit dem lettischen Nationalsymphonieorchester, Riga Great Guild Hall, live auf Radio Lettone (Channel 3) (LTU)
  • 2016: Prix Walo, Konzert mit Amit Dubester, Schwyz (CH)
  • 2016: Festival «Autour d'un Piano», Konzert mit dem duo AKMI, Bernerie-en-Retz (FR)
  • 2016: Lavaux Classics Festival, Konzert im Duo mit Alexis Rebeté, Cully (CH)
  • 2016: Festival de la Cité, Konzert des Quatuor Parallèle, Lausanne (CH)
  • 2016: «Glitch», Performance für 2 Saxofonisten, 2 Tänzer und einen Maler, Kreation am Theater der Künste Zürich (CH)
  • 2016: Vienna Int. Sax Fest, Solokonzert, Ensemble und Quartett, Wien (AUT)
  • 2015: Odessa Philarmonic Hall, Solokonzert, Odessa (UKR)
  • 2015: Gnessin Academy Hall, Concerto für Saxofon und Orchester von Youri Sterling mit dem Orchester der Gnessin Academy, Moskau (RUS)
  • 2015: Long Night of Contemporary Music, Solokonzert, Duo und Saxofonensemble, Zürcher Hochschule der Künste (CH)
  • 2015: 1er «Sax Up!», Workshop, Organisation der Konzertveranstaltung des Quatuor Parallèle, Renens (CH)
  • 2015: KALIMA Festival, Duo mit Ramon Lormans (Marimba), Lausanne (CH)
  • 2015: RTS, Sendung «Magma», Duo mit Aurélie Jarjaye (Sopran)
  • 2015: Konzert am Paléo Festival und im Esplanade Singapur mit dem Orchestre des Continents, «Roméo et Juliette», unter der Leitung von Thierry Fischer, Nyon (CH)
  • 2015: Saxopen, World Saxophone Congress, Konzert mit Saxofonensemble, Strassburg (FR)
  • 2015: Cully Classique, Duo mit Juliette Rangheard (Klavier), Cully (CH)
  • 2014: Tournee mit dem Orchester der Oper Lausanne unter der Leitung von Jacques Blanc, Phi-Phi, La Route Lyrique (CH)

«Concerto in Es-Dur» Für Saxofon und Streichorchester von Alexander Glazunov mit dem lettischen Nationalsymphonieorchester, Great Guild Hall Riga


«Fantaisie Brillante» auf Melodien aus «Carmen», François Borne, duo AKMI, Finale des Prix Crédit Suisse Jeunes Solistes, Luzern


«Glitch» (Trailer), Spectacle pour 2 saxophonistes, 2 danseurs et peintre, création au Theater der Künste Zürich


«Rasch» von Georges Aperghis, mit Lukas Züblin (Alto), Berio Saal Wien, Österreich


«In Freundschaft» von Karlheinz Stockhausen, Sopransaxofon-Solo


«Magma», Tournee der Musikhochschulen, RTS Espace 2, Duo Saxofon-Gesang mit Aurélie Jarjaye

Zum Interview: www.rts.ch


Die zur Verfügung gestellten Bildmaterialen dürfen von Medienschaffenden unter Angaben der Quelle frei verwendet werden; ganz oder in Auszügen.