Filmförderung

Der Migros-Genossenschafts-Bund fördert den Schweizer Film seit vielen Jahren. Schon 1943 beteiligte er sich an der Praesens-Film AG, denn Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler wollte «eine ethisch hochwertige Schweizer Filmproduktion» unterstützen. Das Resultat dieser Partnerschaft waren Filme, die Geschichte geschrieben haben, etwa «Die letzte Chance», «Füsilier Wipf», «Heidi» oder «Marie-Louise»; Letzterer wurde sogar mit einem Oscar ausgezeichnet.

Seit 1965 fördert das Migros-Kulturprozent das Schweizer Filmschaffen systematisch mit innovativen, impulsgebenden und unbürokratischen Fördermassnahmen. Warum? – Weil der Film ein zentrales Medium der modernen Kultur ist. Er trägt massgeblich zur Bewusstseinsbildung und zur kulturellen Identität eines Landes bei.

Ziel der Förderung ist, künstlerisch und kulturell wertvollen Schweizer Filmen den Weg auf die Leinwand zu ermöglichen und dem Publikum den Zugang zum Schweizer Filmschaffen zu erleichtern. Einen besonderen Schwerpunkt der Förderung bilden die Unterstützung von Nachwuchskünstlern sowie der Gattungen Dokumentar- und Kurzfilm, die vom Markt benachteiligt werden.

Gefördert werden gute Filmideen, die Fertigstellung von professionell hergestellten Produktionen in allen Filmgattungen, die Herstellung von Dokumentarfilmen, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen, die die Schweiz betreffen, auseinandersetzen, sowie Filmfestivals, die dem Schweizer Film eine zentrale Plattform bieten.

Um einen Förderungsbeitrag bewerben können sich für das Projekt finanziell verantwortliche Filmschaffende oder Produzenten, die schweizerischer Nationalität sind, sowie Ausländer/innen, die seit mindestens vier Jahren in der Schweiz wohnen und arbeiten.

Broschüre Filmförderung

Detaillierte Angaben entnehmen Sie bitte den jeweiligen Richtlinien.

Diese Seite

Wie kann ich ein Gesuch stellen?

Wählen Sie den Förderbereich, dem Ihr Projekt angehört. Erfüllt Ihr Projekt die dort aufgeführten Richtlinien, können Sie sich (dort) auf dem online-Gesuchsportal anmelden. Geprüft werden nur Gesuche, die über das online-Gesuchsportal erfasst wurden.