Alberto Acuña Almela

«Derzeit studiere ich an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Zudem mache ich meinen Solistenmaster in Genf. Mein Hauptziel ist es, ein besserer Musiker zu werden.»

Meine Visionen

«Derzeit studiere ich an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Zudem mache ich meinen Solistenmaster in Genf. Mein Hauptziel ist es, ein besserer Musiker zu werden. Nachdem ich einige Preise bei den wichtigsten Wettbewerben für Soloflöte gewonnen habe, möchte ich meine Solistenkarriere fortsetzen und ausbauen, indem ich Orchester- und Kammermusikkonzerte sowie Rezitale gebe. Gleichzeitig bin ich aber auch auf der Suche nach einer Stelle in einem der renommierteren Orchester. Mein grosser Wunsch ist es, eine bedeutende Stelle in einem Orchester zu haben und gleichzeitig eine Solistenkarriere zu verfolgen.»

Biografie

Geboren 1996 in Sevilla, Spanien. Er ist Akademist in der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Emmanuel Pahud, Mathieu Dufour, Michael Hasel, Jelka Weber sowie Egor Egorkin und absolviert gleichzeitig seinen Solistenmaster an der Musikhochschule Genf in der Klasse von Professor Jacques Zoon. Als Solist tritt er mit Orchestern in Spanien, Frankreich und Rumänien auf und wird häufig zum Spielen mit den Berliner Philharmonikern, dem Saito Kinen Orchestra, dem Orchestre de la Suisse Romande (Schweiz) und dem Mito Chamber Orchestra (Japan) eingeladen. Aufgrund dieser Einladungen ist er bereits in einigen der grössten Konzertsäle der Welt aufgetreten wie der Victoria Hall, der Tokyo Opera City Concert Hall und der Berliner Philharmonie.

Repertoire

Solokonzerte
Ibert, Jolivet, Khachaturian, Mozart G-Dur, C. P. E. Bach, Rodrigo, Reinecke

Mit Klavier
«Sonatine» (Dutilleux), «Sonate» (C. Franck), «Violinsonaten» (Brahms), «Sonaten» (Bach), «Sonate» (Poulenc), «Sonate» (Liebermann), «Airs Valaques» (Doppler), «Prélude à l’après-midi d’un faune» (Debussy), «Suite» (Widor), «Undine-Sonate» (Reinecke), «Romanzen» (Schumann), «Trockne Blumen» (Schubert), «Sonate» (Prokofjew), «Cantabile et presto» (Enescu)

Flöte solo
«Fantasien» (Telemann), «Syrinx» (Debussy), «Etüde 5» (Isang Yun), «Panic Flirt» (A. Delgado), «Sequenza» (Berio), «Partita» (Bach), «Image für Flöte» (Bozza), «Sonata Appassionata» (Karg-Elert), «Capricci 5 und 24» (Paganini)

Auszeichnungen

  • 2019: 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Cluj-Napoca, Rumänien
  • 2019: 4. Preis und Spezialpreis beim Concours Maxence Larrieu in Nizza, Frankreich
  • 2018: 1. Preis beim Musikwettbewerb Riddes, Schweiz
  • 2018: 2. Preis beim Internationalen Aurèle-Nicolet-Wettbewerb, China
  • 2016: 1. Preis beim Internationalen Andalucia-Flauta-Wettbewerb, Spanien

Kontakt

Alberto Acuña Almela
Muskauer Str. 20
10997 Berlin

+34 622 60 676
albertoflutecontact@gmail.com
www.albertoacunaflutist.com

J. S. Bach: «Sonata in do maggiore per flauto»