Tanz für alle: 1200 Vorstellungen in 30 Jahren

30 Jahre Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

Zum Jubiläum des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps tanzt die Welt in der ganzen Schweiz: Vom 12. April bis zum 5. Mai 2018 stehen 12 internationale Compagnien auf 36 Bühnen in 31 Städten. Erwartet werden rund 30’000 tanzbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Festival wird eröffnet vom belgisch-marokkanischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui im Theater Winterthur. Die grösste zeitgenössische Tanzbiennale der Schweiz kann in ihrer 30-jährigen Geschichte auf rund 1200 Vorstellungen zurückblicken.

«Mit Steps engagieren wir uns seit 30 Jahren für den zeitgenössischen Tanz. Unsere rund 1200 Vorstellungen haben mitgeholfen, diese wichtige Kunstform auch in der Schweiz einem breiten Publikum zugänglich zu machen», erklärt Christoph Haering, seit 2002 Projektleiter von Steps. Dieses Jahr zeigen zwölf Compagnien das globale Tanzschaffen in seiner ganzen Vielfalt – vom 12. April bis zum 5. Mai. Sie reisen an aus Belgien, Burkina Faso, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Israel, Kanada, aus dem Libanon, aus Mali, den Niederlanden, Schweden und Südkorea. Zwei Programme mit Uraufführungen repräsentieren die Schweiz.

Mit dem Nederlands Dans Theater finden sich alte Weggefährten des Festivals: Die niederländische Compagnie ist seit der ersten Ausgabe 1988 regelmässiger Gast bei Steps. Gespannt sein darf man auf neue Werke von Sidi Larbi Cherkaoui, Sharon Eyal und Crystal Pite. Die inklusive Stopgap Dance Company aus Grossbritannien berührt mit einem poetisch-schrägen Kammerspiel über Verletzlichkeit und menschliche Stärke. Die Tanzstudentinnen und -studenten der neuen Bachelors in Lausanne und Zürich zeigen erstmals ihr Können mit Uraufführungen in einem gemeinsamen Bühnenprogramm: Ansteckend wirken die jugendliche Energie und unbändige Tanzlust ihrer Produktion «Take Off!».

Infobox Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps

Die 1988 gegründete Biennale präsentierte in den vergangenen 15 Ausgaben rund 1200 Vorstellungen von insgesamt 200 Compagnien, ein Viertel davon waren Schweizer Produktionen. 1994 fand das erste Fachsymposium statt, seit 2000 ist es fester Bestandteil des Festivals. Neben Workshops für Tanzschaffende bietet das Festival Schülerworkshops und Schülervorstellungen an. Seit 2004 haben über 25’000 Schülerinnen und Schüler am Vermittlungsprogramm teilgenommen. 2018 finden erstmals Schülerworkshops im Tessin statt. In dieser Ausgabe hat sich das Festival zum Ziel gesetzt, in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis für die Anliegen von Menschen mit Einschränkungen zu sensibilisieren.

Das Festival und sein Rahmenprogramm werden vom Migros-Kulturprozent konzipiert und in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern in der ganzen Schweiz realisiert. Weitere Informationen und mehr zu 30 Jahren Festival-Geschichte: www.steps.ch

Kartenverkauf: Vorverkauf auf www.steps.ch und bei Starticket
Auskünfte an Medienschaffende:
Nani Khakshouri, Mobile +41 79 402 66 54, nk@kulturpr.ch
Mediendossier und Bildmaterial: www.steps.ch/presse
Festivaltrailer:
www.youtube.com/watch?v=naZ9JU0yaWc

 

Compagnien 2018 (* kennzeichnet Koproduktionen des Festivals)

 

  • Cie Greffe/Cindy Van Acker, Schweiz
    Speechless Voices*, Choreografie: Cindy Van Acker
  • Compagnie Wang Ramirez, Frankreich/Deutschland
    EVERYNESS*, Choreografie: Honji Wang, Sébastien Ramirez
  • Faso Danse Théâtre, Burkina Faso/Mali
    Simply The Best West Africa*, Choreografie: Fatoumata Bagayogo, Adonis Nebié, Florent Nikiema
  • Gauthier Dance/Dance Company Theaterhaus Stuttgart, Deutschland
    Stream, Choreografie: Mauro Bigonzetti, Andonis Foniadakis, Itzik Galili, Eric Gauthier, Po-Tcheng Tsai, Nadav Zelner
  • GöteborgsOperans Danskompani/Eastman, Schweden/Belgien
    Noetic, Icon*, Choreografie: Sidi Larbi Cherkaoui
  • Jeon Misook Dance Company, Südkorea
    Bow, Choreografie: Jeon Misook
  • Kidd Pivot, Kanada
    Betroffenheit, Choreografie: Crystal Pite
  • L-E-V/Sharon Eyal & Gai Behar, Israel
    Love Chapter 2*, Choreografie: Sharon Eyal
  • Maqamat Dance Theatre, Libanon
    Beytna, Choreografie: Koen Augustijnen, Moonsuk Choi, Omar Rajeh, Anani Dodji Sanouvi, Hiroaki Umeda
  • Nederlands Dans Theater 2, Niederlande 
    I New Then, Choreografie: Edward Clug, Johan Inger, Sol León & Paul Lightfoot, Hans van Manen
  • Stopgap Dance Company, Grossbritannien
    The Enormous Room, Choreografie: Lucy Bennet
  • Take Off! Die Schweizer Tanzbachelors, Schweiz
    Take Off!*, Choreografie: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand, Michael Schumacher

 


Partnerbühnen 2018

  • Altdorf, theater(uri)
  • Basel, Kaserne Basel
  • Basel, Theater Basel
  • Bern, Dampfzentrale Bern
  • Bern, Stadttheater Bern
  • Chur, Theater Chur
  • Lörrach (D), Burghof Lörrach
  • Luzern, Luzerner Theater
  • Luzern, Südpol Luzern
  • Olten, TANZINOLTEN, Kulturzentrum Schützi
  • Poschiavo, Palestre scuole comunali
  • Schaffhausen, Stadttheater Schaffhausen
  • Solothurn, Stadttheater Solothurn
  • St.Gallen, Theater St. Gallen
  • Steckborn, Phönix-Theater
  • Winterthur, Theater Winterthur
  • Zug, Theater Casino Zug
  • Zürich, Gessnerallee Zürich
  • Zürich, Theater 11
  • Annemasse (F), Château Rouge
  • Freiburg, Équilibre Fribourg
  • Genf, L’ADC au BFM
  • Genf, L’ADC aux Eaux-Vives
  • La Tour-de-Trême, Salle CO2
  • Lausanne, Théâtre Vidy-Lausanne
  • Mézières, Théâtre du Jorat
  • Monthey, Théâtre du Crochetan
  • Morges, Théâtre de Beausobre
  • Moutier, Aula de Chantemerle
  • Neuenburg, Théâtre du Passage
  • Pully, L’Octogone Théâtre de Pully
  • Vernier, Salle du Lignon
  • Vevey, Le Reflet – Théâtre de Vevey

     

  • Bellinzona, Teatro Sociale Bellinzona
  • Chiasso, Cinema Teatro
  • Lugano, LAC Lugano Arte e Cultura

 

Download Medieninformationen:

Medienmitteilung vom 6.3.2018 – Tanz für alle: 1200 Vorstellungen in 30 Jahren
Bilder und Bildlegenden


Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.
www.migros-kulturprozent.ch