Zürcher Premiere: Ein Grossmeister des Wortes verabschiedet sich

IM HOCHHAUS – Die Kleinkunstbühne des Migros-Kulturprozent

Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer startet ins 40. Jahr seiner Laufbahn. Was liegt da näher, als sich dieses Themas anzunehmen – Breuer spielt auf Zeit. «Letzter Aufruf! Abschiedstour Vol. 1» heisst sein neuestes Programm in einer absolut schweizkompatiblen Version. Zu sehen ist es am Freitag, 17. und Samstag, 18. März 2017 IM HOCHHAUS, der Kleinkunstbühne des Migros-Kulturprozent am Limmatplatz in Zürich.

Neues ist gekommen – und längst schon wieder verschwunden. Verschwunden wie die Telefonzelle, der Kassettenrekorder, der Sendeschluss oder Gelder auf irgendwelchen Konten. Wie Gorbi, Wojtyla oder Ruth Metzler. Glücklicherweise werden die aktuellen Plagegeister bald zu den Verschwundenen gehören – wie übrigens auch die Kabarettisten, sagt Thomas C. Breuer. In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist der Kabarettist von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus, er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Ausgestattet mit fast 40 Jahren Bühnenerfahrung, die zwangsläufig auch eine gewisse Selbstironie mit sich bringen, ist er immer für eine überraschende Wendung gut: Ein paar Mundgreiflichkeiten und, wenn es sich anbietet, auch einmal ein Hit aus früheren Tagen: Sein Fundus ist riesig.

Zur Person

Geboren wurde Thomas C. Breuer in Thüringen (1952 in Eisenach), zu leben pflegt er in Baden-Württemberg (Rottweil) und zu denken gibt ihm die Schweiz. So ähnlich könnte man die Biografie und Geografie des sensiblen Beobachters und Sprachkünstlers zusammenfassen. Seit 1976 ist er ununterbrochen auf den Bühnen in Deutschland, der Schweiz und in Nordamerika unterwegs. Der Preisträger des Salzburger Stiers 2014 für die Schweiz präsentiert mit «Letzter Aufruf» sein neues Programm. Thomas C. Breuer ist auch Buchautor und hat im April 2015 sein neuestes Buch, «Jack Kerouac konnte nicht Autofahren», beim Info Verlag Karlsruhe in Lindemanns Bibliothek herausgebracht. Beim Oltener Knapp Verlag hat er mehrere Bücher über die Schweiz herausgebracht.

Die Vorstellungen IM HOCHHAUS am Freitag, 17. und Samstag, 18. März 2017 beginnen jeweils um 20 Uhr. Abendkasse und Bar sind ab 19 Uhr geöffnet. Detaillierte Infos zum Programm und zur Reservation von Eintrittskarten finden sich online unter www.im-hochhaus.ch. Der Eintrittspreis beträgt 23 Franken resp. 18 Franken (ermässigt).

Auskünfte an Medienschaffende:

Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Tel. 044 277 20 79, barbara.salm@mgb.ch
Bildmaterial und die vorliegende Medienmitteilung unter www.im-hochhaus.ch/medien

Download Medieninformationen

Medienmitteilung vom 2.3.2017 – Zürcher Premiere: Ein Grossmeister des Wortes verabschiedet sich


Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft.
www.migros-kulturprozent.ch