Boris Nikitin / Universal Export

«Universal Export» von Boris Nikitin ist ein Stück über unser Gehirn und dessen Erforschung. An der Schnittstelle von Wissenschaft und Theater wagt Nikitin den Sprung in die Steuerzentrale des Menschen. Der Theaterraum wird dabei selbst zum Gehirn, zur Dunkelkammer, in der wir leben.

«Universal Export» ist ein Trip ins innerste und verborgenste Zentrum unseres Körpers, an jenen Ort, zu dem wir am allerwenigsten Distanz haben: das Gehirn. Mit den Waffen der Gehirnforschung und des Theaters ausgerüstet, hacken sich drei Schauspieler unter ihre Schädeldecken und suchen dort nach dem authentischen Gefühl.

Boris Nikitin hat mit seinen Arbeiten «Woyzeck», «F wie Fälschung» und «Imitation of Life» international für Aufsehen gesorgt und wurde Ende 2009 mit dem Impulse-Preis für eine herausragende künstlerische Leistung ausgezeichnet. 

«Nochmals wurde mir deutlich, was Nikitins hochreflektierte Theaterarbeiten so bemerkenswert macht: dass er uns zeigt, wie selektiv, wie manipulierbar unsere Wahrnehmung ist, und ganz allgemein: dass er uns wahrnehmen lässt, wie wir wahrnehmen.» (Tagesanzeiger)

Premiere

25. Februar 2011, Kaserne Basel

Weitere Vorstellungen

  • Kaserne Basel, 26. Februar - 1. März 2011
  • Südpol Luzern, 8./9. April 2011
  • Schlachthaus Theater Bern, 13./15./16. April 2011
  • HAU 3 Berlin, 19.-21. April 2012
  • Theaterhaus Gessnerallee Zürich, 12./13. Mai 2012
  • Ringlokschuppen Mülheim a.d.R., 8./9. März 2013
  • FFT Düsseldorf, 14./16. März 2013

Konzept & Regie: Boris Nikitin / Von und mit: Jesse Inman, Beatrice Fleischlin, Malte Scholz / Bühne: PanteraPantera, Carsten Schmidt / Licht & Sound: Matthias Meppelink / Dramaturgie: Kris Merken / Assistenz: Sandra Lichtenstern / Produktionsleitung: Boris Brüderlin

Eine Koproduktion von paraform mit der Kaserne Basel, Theater Hebbel am Ufer Berlin, FFT Düsseldorf, Schlachthaus Bern, Südpol Luzern und Migros-Kulturprozent

Weitere Informationen

www.borisnikitin.ch