Cie Projet 11 / ApersonA

Zwei Personen, zwei Tänzer, zwei Körper. Elena Gianotti und Ioannis Mandafounis loten die Grenzen des „Erlaubten“ aus und setzen sich auf bisweilen humorvolle, selbstironische Art und Weise darüber hinweg. Die Aneignung all dessen „was sich nicht gehört“ übermittelt in «ApersonA» ein Glücksgefühl der Freiheit.

In seinem neuen Stück wird Ioannis Mandafounis vom “Rezitativ” inspiriert, dem beschreibenden, dramatischen Teil eines Musikwerkes. Übersetzt in den Bereich des Tanzes bildet das Rezitativ den Rahmen von als ein dem Stück unterlegtes Prinzip. Hier unterstreicht die Bewegung die Musik. Aus dieser Intention ist die Idee entstanden, einen Dialog zwischen Körper, Stimme, dem Geschichten-erzählen und dem visuellen Element zu schaffen.

Ioannis Mandafounis, ein ehemaliger Forsythe-Tänzer, ist nach Genf zurückgekehrt. Zusammen mit Elena Giannotti, einer aussergewöhnlichen Improvisationstänzerin, die seit 10 Jahren bei Rosemary Butcher auftritt, formt sich ein besonders ausdrucksstarkes Duo. Das breite Spektrum ihrer Ausdrücke, ihrer Gesten, der Komplizenschaft im getanzten Spiel, lassen uns von einer Szene oder einem Sketch zum nächsten, verschiedenste emotionale Register erspüren.

Premiere

adc Genf, 26. November 2014

Weitere Vorstellungen

  • adc Genf, 27. – 30. November 2014
  • deSingel Antwerpen, 24. April 2015
  • Duncan Dance Center Athen, 29./30. April 2015
  • Stadttheater Patras, Griechenland, 3. Mai 2015
  • Santorini Art Factory Santorini, Griechenland, 29. Juli 2015
  • Bienal Internacional de Dança do Ceará, Fortaleza, Brasilien, 23./24. Oktober 2015, Fortaleza, Brasilien, 23./24. Oktober 2015
  • (TBC) Teatro Café Mulher Buenos Aires, Argentinien, 27. Oktober 2015
  • Festival Cena CumpliCidades Recife, Brasilien, 30. Oktober 2015
  • Festival DNA, Rom, 6. November 2015
  • Südpol Luzern, 18./19. November 2015
  • FRAC, Reims, 31. Januar 2016
  • Piedicavallo Festival, Italien, 15. Juli 2016
  • DanceFest2016, Akropoditis Art Center, Siros, Griechenland, 21. Juli 2016
  • Centre Culturel Suisse, Paris, 22./23. November 2016

Konzept: Ioannis Mandafounis / Choreographie: Ioannis Mandafounis, Elena Giannotti / oeil extérieur: Nina Vallon / Tanz: Ioannis Mandafounis, Elena Giannotti / Dramaturgische Mitarbeit: Myriam Kridi / Licht: David Kretonic / Kostüme: Marion Schmid / Produktionsmanagement: Mélanie Fréguin

Eine Koproduktion des adc Genf, Theater Südpol Luzern, Theatre DeSingel Antwerp und Migros- Kulturprozent.

Weitere Informationen

www.mandafounis.com