schauplatz international / Expedition an den Rand der Welt

Schauplatz International macht sich mit dem Projekt «Expedition an den Rand der Welt» physisch auf den Weg zum Rand der Welt. Von dort senden sie ihre Botenberichte an die Zuschauer vor Ort. Eine Grenzerfahrung.

Den Bericht von ihrer Reise ins Ungewisse liefert Schauplatz International in Randgebieten des Alltages. Die Schauspielerinnen und Schauspierer sind Boten, die mit zeitgenössischen

Die Mitglieder von Schauplatz International senden mittels SMS, Handyfotos, Tonaufzeichnungen und kurzen Videos Botenberichte aus Übergangszonen: Börse, Sexkino, Museen, Wartesäle... Diese liminalen Räumen bilden eine Peripherie, an der zutage tritt, was sonst verborgen bleibt. Damit findet die Suche nach der Beschaffenheit der Welt auch im neusten Stück von Schauplatz International ihre Fortsetzung.

Premiere

Schlachthaus Theater Bern, 11. Dezember 2007

Weitere Vorstellungen

  • Schauspiel Essen, 9. November 2007
  • Schlachthaus Theater Bern, bis 16. Dezember 2007
  • Théatre de Poche Biel, 29. August 2008
  • Im Rahmen des Festivals Mein Wort in Gottes Ohr, Sofinesaele Berlin, 13./14. Dezember 2008
  • Fabriktheater Rote Fabrik Zürich, 6.-14. November 2009

Martin Bieri, Anna-Lisa Ellend, Albert Liebl, Lars Studer

Eine Koproduktion mit dem Fabriktheater Rote Fabrik Zürich und Migros-Kulturprozent

Weitere Informationen

www.schauplatzinternational.net