Tabea Martin & Matthias Mooij / Sofort geniessen

«Sofort geniessen» wirft einen Blick auf den Menschen im Genusszeitalter. Tabea Martin & Matthias Mooij fordern den Dauergenuss für sich selbst ein. In ihrer Tanz-Theater-Performance stellen sie so die Selbstverständlichkeit des Genusses auf die Probe und in Frage.

Die Genuss-Generation ist das Thema der beiden Künstler: Wir brauchen Genuss wie das Auto Benzin. Wir wissen, was wir wollen. Was wir geniessen wollen. Allerdings ist das verdammt viel. Denn eigentlich wollen wir ALLES. Und zwar auf der Stelle. Subito. Instant. Was aber, wenn die wilde Jagd auf den ultimativen Genusskick zur entfesselten Wunschmaschine wird, die ihre Träume ebenso schnell zerstört, wie sie sie herbei fantasiert? Und was, wenn die Maschine plötzlich zum Stillstand kommt? Der Tank leer ist? Alle Energie verbraucht? Sich in einer Wolke aus Lustlosigkeit verflüchtigt hat?

«Die zwei Künstler kneifen dort hinein, wo unsere Gier nach Instant Gratification hockt. Echter Genuss ist anders, sagt uns diese hochmoralische, verzweifelt humorige Konzeptkunst mit ihren Short Cuts aus Sahne und Sounds, Tanz und Toben – ist anders als ein Feuerwerk aus erfüllten Wünschen. Stimmt.» (Tagesanzeiger)

Premiere

Fabriktheater Rote Fabrik Zürich, 23. August 2010

Weitere Vorstellungen

  • Fabriktheater Rote Fabrik Zürich, 24./25. August 2010
  • Theater Roxy Basel, 10.-18. Dezember 2010
  • Südpol Luzern, 20./21. Januar 2011
  • Théâtre Grütli Genf, TRANS 3 Festival, 18./19. Februar 2011
  • Festival auawirleben Bern, 30. April/1. Mai 2011
  • Theater Tuchlaube Aarau, 12./13. Januar 2012
  • Hivers de danses Neuchâtel, 28./29. Januar 2012
< />

Eine Koproduktion mit dem Theater Roxy, dem Fabriktheater Rote Fabrik, dem Südpol Luzern und Migros-Kulturprozent

Weitere Informationen

www.tabeamartin.ch