Simone Ganser

«Mein Ziel ist, von meinem Beruf, den ich sehr liebe, leben zu können. Ich habe studiert, um eines des Grund- und Hauptinstrumente der Kommunikation zu verwenden: den Körper.»

Meine Ziele

«Mein Ziel ist, von meinem Beruf, den ich sehr liebe, leben zu können. Ich habe studiert, um eines des Grund- und Hauptinstrumente der Kommunikation zu verwenden: den Körper. Durch den Körper möchte ich Geschichten erzählen und verschiedene Arten von Gefühlen übertragen und weitergeben. Mein Traum wäre, dies auf einer Bühne und vor einer Kamera tun zu können. Dank dieses wundervollen Berufs möchte ich die Welt bereisen und verschiedene Kulturen, Geschichten und Orte kennenlernen. Ich möchte gerne mit Regisseuren und Choreografen zusammenarbeiten, mittel- und langfristig wünsche ich mir, auch eigene Kreationen zu schaffen.»

Biografie

Simone Ganser wurde 1995 in Lugano geboren; seine Leidenschaft gilt seit jeher der Malkunst, dem Theater und der Musik. Nach der obligatorischen Schulzeit, die er mit Matur abschliesst, lässt er sich am Centro scolastico per le industrie artistiche (CSIA) in Lugano zum Theatermaler EFZ ausbilden.

Seit er fünf Jahre alt ist, spielt Violine am Conservatorio della Svizzera Italiana und trat im Orchester, als Kammermusiker und als Solist auf. Später lernte er auch die Pauke und andere Perkussionsinstrumente.

Ab 2012 beginnt er, seiner Leidenschaft für Schauspiel und Theater nachzugehen, indem er sich am Movimento Artistico Ticinese (MAT), weiterbildet. Da er auch an Kino interessiert ist, spielt eine Rolle in einer TV-Produktion und ist an mehreren Kurzfilmen und kleineren Produktionen beteiligt. 2016 beginnt er mit dem Studium Physical Theatre an der Accademia Teatro Dimitri, weil er entschlossen ist, seine Leidenschaft in ein3n Beruf zu verwandeln. Im September 2019 erhält er sein Diplom.

Repertoire

  • Überarbeiteter Monolog La legge del rock aus «Sesso, droga, rock & roll» von Eric Bogosian
  • Dialog «Dove sono i miei occhiali?» aus Tingeltangel von Karl Valentin
  • Dialog «Peso piuma» von Hanoch Levin
  • Duo «Baryshnikov dances Sinatra», Choreografie von Twyla Tharp
  • Bühnenadaption des Liedes «La guerra di Piero» von Fabrizio De André

Auszeichnungen

  • 2019: Studienpreis des Migros-Kulturprozent
  • 2018: Studienpreis des Migros-Kulturprozent

Kontakt

Simone Ganser
Via Carona
CH–6912 Pazzallo (Lugano)

+41 78 609 34 51
simone.ganser@hotmail.com