Tilouna Morel

«Aus dem zeitgenössischen Tanz schöpfe ich Freiheit und Kraft, die mir unentbehrlich sind. Ich kann mir ein Leben ohne Kunst nicht vorstellen, Bewegung ist meine Leidenschaft und ich möchte diese Laufbahn mit Gefühl und Aufrichtigkeit einschlagen.»

Meine Ziele

«Aus dem zeitgenössischen Tanz schöpfe ich Freiheit und Kraft, die mir unentbehrlich sind. Ich kann mir ein Leben ohne Kunst nicht vorstellen, Bewegung ist meine Leidenschaft und ich möchte diese Laufbahn mit Gefühl und Aufrichtigkeit einschlagen.»

Biografie

Tilouna Morel ist 1998 in Genf geboren. Sie beginnt, relativ spät, mit 15 Jahren zu tanzen, aber sie hatte immer schon eine Leidenschaft für Bewegung und die Ausdruckmöglichkeiten des Körpers, die sie als Kind im Zirkus und in der Leichtathletik auslebte.

2014 beginnt sie ihre Tanzausbildung am Centre de Formation Professionelle Arts CFPA im Zweig Bühnentanz, Schwerpunkt Zeitgenössischer Tanz. Dort erhält sie ein breites und vielfältiges Grundtraining aus zeitgenössischem und klassischem Tanz, Hip Hop, Yoga, Kontaktimprovisation, Akrobatik und Schauspiel. Am Ende dieser drei Jahre wird sie mit dem Preis als beste Bühnentänzerin EFZ und ihrem ersten Preis des Migros-Kulturprozent ausgezeichnet.

Nach einem Jahr auf Bachelor-Niveau an der Northern School of Contemporary Dance NSCD im englischen Leeds sie entscheidet sich 2018, die Schule zu verlassen um demnächst in das Juniorballett Genf einzutreten.

Auszeichnungen

  • 2018: Studienpreis des Migros-Kulturprozent
  • 2017: Preis für das beste EFZ Orientation Danse Contemporaine (Danse Suisse, AVDC, RP)
  • 2017: Studienpreis des Migros-Kulturprozent

Kontakt

  • 2018: «Cessation» von Matthew Slater; Riley Dance Theatre, Leeds (UK)
  • 2017: «BOOEM» von Kaori Ito; Fête de la Danse und Fête de la musique, ADC (Verein für Zeitgenössischen Tanz), Genf
  • 2017: «Sur la Dernière Minute», Solo von Tilouna Morel, Fête de la musique, Musée d’Art et d’Histoire, Genf
  • 2014–2017: diverse Kreationen der Professoren am Centre de Formation Professionelle Arts CFPA, Rachel Bénitah, Caroline de Cornière, Tatiana Desardouin, Anna Koch, Caroline Lam, Elisabeth Laurent, Adrian Rusmali; diverse Auftritte im Rahmen des ADC (Verein für Zeitgenössischen Tanz), Festival de la Bâtie, Genfer Arena, Fête de la Danse, Fête de la Musique, Flux Laboratory, l’Alhambra, l’Abri, Genf

Die zur Verfügung gestellten Bildmaterialen dürfen von Medienschaffenden unter Angaben der Quelle frei verwendet werden; ganz oder in Auszügen.