1957 - Das Kulturprozent kommt in die Migros-Statuten

13 autonome Genossenschaften bilden 1957 den Migros-Genossenschafts-Bund (MGB), der die Tätigkeit der Migros-Gemeinschaft koordiniert. Im neuen Vertrag zwischen dem MGB und den Mitgliedsgenossenschaften wird erstmals das Kulturprozent ausformuliert und fest in den Statuten verankert. Das Kulturprozent setzt sich aus einem Prozent des Grosshandelsumsatzes des MGB und einem halben Prozent des Detailhandelsumsatzes der Genossenschaften zusammen und wird auch bei rückläufigem Geschäftsgang im Detailhandel ausgerichtet.