Die Abteilung Soziales

Wir fördern den sozialen Zusammenhalt in der Schweiz

Mit unseren Projekten, Förderbeiträgen, Kooperationsprojekten und weiteren Engagements tragen wir zum sozialen Zusammenhalt in der Schweiz bei. Wir bieten Modelle und Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen. Wir setzen Impulse und schliessen Lücken, wo ein dringender gesellschaftlicher Bedarf besteht.

Wir denken Vernetzung, Dialog und Begegnung neu

Die Welt ist vielschichtiger, dynamischer und unberechenbarer geworden: Komplexität, Volatilität und Unsicherheit bestimmen den Alltag. Diese Rahmenbedingungen prägen auch unsere Arbeit und unsere Projekte. Wir gehen Themen deshalb schrittweise, fachübergreifend und aus unterschiedlichen Blickwinkeln an. Wir vernetzen Akteure, verbinden Menschen und bündeln Ideen neu.

Mit unserer Arbeit geben wir positive Antworten auf unterschiedliche Megatrends wie Digitalisierung, Globalisierung, Soziale Vielfalt und Diversität, Individualisierung, Flexibilisierung, Urbanisierung, Demografischer Wandel, Gesundheit und Migration. 

Wir arbeiten fundiert, wissenschaftlich, mit nationaler Ausstrahlung und praxisnah. Unsere Projekte haben Modellcharakter und bieten Lösungen für aktuelle sozial-gesellschaftliche Herausforderungen vor Ort.

Wir tragen zu einer Zukunft für alle bei

Alle Menschen in der Schweiz, unabhängig von Herkunft, Alter und weiteren Merkmalen, sollen eine Perspektive haben und sich sozial und kulturell an der Gesellschaft beteiligen können. Gleichberechtigte Beziehungen zwischen Geschlechtern, Generationen, Kulturen und Lebensgemeinschaften sollen möglich sein. Mit unseren Projekten fördern wir die soziale und kulturelle Teilhabe in der Schweiz.

Wir sind den sozialen Grundwerten verpflichtet. Im Zentrum unseres Tuns stehen das Bewusstsein um die Gleichwertigkeit aller Menschen und der soziale Zusammenhalt. Unser Handeln ist geprägt von gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Verbindlichkeit.

Unsere Leitprinzipien

Wir verstehen Vernetzung, Dialog und Begegnung als zentrale Ergänzung zur digitalen Welt, lokales Handeln als positive Antwort auf die Globalisierung, zivilgesellschaftliches Engagement und Partizipation als Treiber des sozialen Wandels. Deshalb ermöglichen wir mit unseren Aktivitäten soziale Innovation und machen Selbstwirksamkeit erfahrbar in einer Welt, die zunehmend komplexer wird. Soziale Achtsamkeit ist für den gesellschaftlichen Zusammenhalt grundlegend: Das Bewusstsein um die Solidarität gegenüber anderen Menschen und das Bewusstsein für die eigene Umwelt sind zentrale Voraussetzungen für das friedliche Zusammenleben. Unser Handeln richtet sich deshalb nach den folgenden Leitprinzipien:

Soziale Achtsamkeit: Bewusst mit der sozialen Umwelt umgehen

Soziale Innovation: Modelle entwickeln und kommunizieren

Soziale Nachhaltigkeit: Global denken, lokal handeln

Soziale Partizipation und Selbstorganisation: sich engagieren und Potenziale fördern

Soziale Vernetzung: Einander begegnen und kooperieren

 

Unser Team

Komplexe gesellschaftliche Fragen verlangen vielfältige Kompetenzen. Unser Team besteht aus Expertinnen und Experten mit unterschiedlichem wissenschaftlichem Hintergrund und langjähriger Projekterfahrung. Es wirkt interdisziplinär, praxisorientiert, mit Neugier und Leidenschaft. Alle Projektleitenden stehen in engem Kontakt zu den Stakeholdern und Zielgruppen ihrer Arbeitsgebiete. So sind sie mit den neuesten Entwicklungen in sozial-gesellschaftlichen Brennpunkten vertraut. 

Kontakt

Adresse

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Abteilung Soziales
Josefstrasse 214
Postfach 1766
8031 Zürich
E-mail: info-soziales@mgb.ch
www.migros-kulturprozent.ch/soziales

Hier veröffentlichen wir relevante Grundlagendokumente und Materialien, welche wir Engagierten und Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen.

Publikationen

Neue Studie: Die neuen Freiwilligen. Die Zukunft gesellschaftlicher Partizipation

Klassische Freiwilligenarbeit wird in einer Multioptionsgesellschaft immer unbeliebter. Was hat das für Auswirkungen auf die Rolle der Zivilgesellschaft? Die im Auftrag des Migros-Kulturprozent verfasste Studie «Die neuen Freiwilligen» geht dieser Frage nach und formuliert Rahmenbedingungen für ein zivilgesellschaftliches Engagement der Zukunft.
Bestellen als Print oder Download (kostenlos)

Vertrauen und gesellschaftliches Engagement

Engagierte Personen haben signifikant mehr Vertrauen in Behörden, Fremde und Freunde.
Herausgeberin: Cornelia Hürzeler, im Auftrag des Migros-Kulturprozent
Autoren und Autorinnen: Autorinnen: Rahel Bürgi, Adrian Fischer, Markus Lamprecht, Hanspeter Stamm
69 Seiten, Softcover mit Klebebindung, Zürich 2018
Bestellen als Print oder Download (kostenlos)

 

Sonderauswertungen des Freiwilligen-Monitor 2016

Der Freiwilligen-Monitor ist die repräsentative Befragung der Bevölkerung in der Schweiz zu ihrem ehrenamtlichen und freiwilligen Engagement.
Neu sind drei spezifische Auswertungen erhältlich; Generationen-Monitor; Kultur-Monitor; Vereins-Monitor. Zürich, 2017.
Bestellen als Print oder Download (kostenlos)

Vereine in der Schweiz. Die Schweiz und ihre Vereine.

Historischer Fachartikel über die Vereine in der Schweiz
Herausgeberin: Cornelia Hürzeler, im Auftrag des Migros-Kulturprozent
Autorin: Beatrice Schumacher, Zürich, 2017
Bestellen als Print oder Download

Fokuspublikation „Ästhetische Bildung und kulturelle Teilhabe – von Anfang an!“
www.hkb.bfh.ch/de/weiterbildung/kulturvermittlung/tagungen

Die Kooperation von Gemeinden und Vereinen

Eine Kosten-Nutzen-Analyse in zehn Schweizer Gemeinden.
Bestellen als Print oder Download

 

Kontakt

Adresse

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Abteilung Soziales
Josefstrasse 214
Postfach 1766
8031 Zürich
E-mail: info-soziales@mgb.ch
www.migros-kulturprozent.ch/soziales

Wir lassen uns engagiert auf Themen und Prozesse ein

Unsere Projekte und Aktivitäten zeichnen sich durch enge Zusammenarbeit mit den Personen und Organisationen vor Ort aus. Praxisnah, partizipativ und selbst organisiert geben sie positive Antworten auf gesellschaftlich relevante Megatrends und stärken den sozialen Zusammenhalt in der Schweiz. Weitere zentrale Aspekte unserer Projekte sind ein professionelles Projektmanagement, das schrittweise Vorgehen, unsere Neugier und Offenheit gegenüber dem Ergebnis.

 

Kontakt

Adresse

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Abteilung Soziales
Josefstrasse 214
Postfach 1766
8031 Zürich
E-mail: info-soziales@mgb.ch
www.migros-kulturprozent.ch/soziales

Die Förderphilosophie der Abteilung Soziales 

Wir unterstützen Projekte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie die soziale und kulturelle Teilhabe aller Personen stärken. Für innovative, gesellschaftlich relevante und partizipative Projekte kann bei uns ein Gesuch um finanzielle Unterstützung eingereicht werden. Solche Vorhaben sollen auch Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen in der Schweiz geben, sich national respektive überregional auswirken und/oder ausgesprochenen Pilot-/Modellcharakter aufweisen.

Im Fokus stehen im Rahmen unserer sozialen Themen zurzeit folgende Schwerpunkte:

  • Gender
  • Generationenbeziehungen
  • Gesellschaftliches und freiwilliges Engagement / Zivilgesellschaft
  • Gesundheit, insbesondere psychische und soziale
  • Inklusion
  • Kreativitätsförderung im Frühbereich
  • Migration / Integration
  • Neue Familien- und Lebensmodelle
  • Quartierentwicklung / Nachbarschaft

Sie möchten einen Förderantrag stellen? Klicken Sie hier.

 

Ausgewählte Förderprojekte

Hier veröffentlichen wir regelmässig unterstützte Projekte, die wir aufgrund des Themas und/oder ihrer Machart als besonders innovativ, modellhaft und replizierbar beurteilen.

Kontakt

Adresse

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Abteilung Soziales
Josefstrasse 214
Postfach 1766
8031 Zürich
E-mail: info-soziales@mgb.ch
www.migros-kulturprozent.ch/soziales