conTAKT-net.ch

Nach 13 Jahren Programmaufbau und Durchführung haben wir conTAKT-net.ch beendet. Weiterhin stellen wir Unterlagen zu Verfügung, um Gemeinden dabei zu unterstützen, Zugewanderten den Einstieg in ihrer neuen Heimat und Gemeinde zu erleichtern.

conTAKT-net.ch hat sein Ziel erfüllt

Wer neu in der Schweiz ist oder von einer Gemeinde in die nächste zieht, hat viele Fragen. Antworten liefert conTAKT-net.ch, ein Projekt vom Migros-Kulturprozent. Mit conTAKT-net.ch entstanden zwischen 2006 und 2019 auf Webseiten von Gemeinden, Städten, Regionen und Kantonen Informationsseiten für Neuzugezogene. Das Onlineangebot unterstützt Interessierte bei der Orientierung und Integration in die neue Wohngemeinde und fördert die Qualität im interkulturellen Zusammenleben.

conTAKT-net.ch nahm mit seinem partizipativen und flexiblen Ansatz eine Vorreiterrolle ein und leistete im Bereich «Information für Integration» wertvolle Pionierarbeit (Geschichte). Nach 13 Jahren hat conTAKT-net.ch sein Ziel erreicht: 32 Gemeinden, Regionen und Kantone haben das Modell übernommen, viele weitere haben sich davon inspirieren lassen.

Zudem hat sich der Kontext verändert: Die Kommunikation und Integrationsarbeit in den Gemeinden haben sich in den vergangenen Jahren weitgehend professionalisiert. Mittlerweile sind Integrationsfachstellen auch gesetzlich dazu verpflichtet, Informationen für Neuzugezogene bereitzustellen.

Die Leistungen von conTAKT-net.ch werden deshalb in der Deutschschweiz und der Romandie in dieser Form nicht mehr benötigt. Die wichtigsten Materialien und Erkenntnisse sind für Interessierte aber weiterhin zugänglich (Modellwebseite zum Download).

Wir danken allen Beteiligten für ihren engagierten Beitrag zur Entwicklung und Umsetzung von conTAKT-net.ch!

conTAKT-net im Tessin 

Im Tessin hingegen geht conTAKT-net.ch weiter. Mehr dazu unter conTAKT-net Ticino.

Kontakt

Adresse

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Bereich Soziales
Postfach 1766
8031 Zürich
E-mail: info-soziales@mgb.ch
www.migros-kulturprozent.ch/soziales

Eine Webseite als Hilfe zur Integration

Das Ziel von conTAKT-net.ch ist sehr pragmatisch: Wer in einen neuen Wohnort zieht, findet mit wenigen Mausklicks heraus, was es zum Beispiel braucht, um ein Bankkonto zu eröffnen, wer in der Wohngemeinde Kinderbetreuung anbietet oder wie das Bildungswesen in der Schweiz organisiert ist.

Zu diesem Zweck stellte conTAKT-net.ch von 2006 bis 2019 Gemeinden, Städten, Regionen und Kantonen einen digitalen Frage-Antwort-Katalog zur Verfügung, welcher mit Hörtexten in zwölf Sprachen, Bildern und einer Linksammlung angereichert ist. Diese Modellwebseite umfasst Informationen zu den Themen Arbeit, Wohnen, Kinder, Gesundheit, Staat, Verkehr, Finanzen, Freizeit und Integration. Um den Aufbau der Informationsseiten zu begleiten und die Projektpartnerinnen und -partner dabei zu unterstützen, die Inhalte an ihre Bedürfnisse anzupassen, stellte das Migros-Kulturprozent kostenlose Beratungen zur Verfügung.

Die Modellwebseite können Sie hier downloaden (zip-File, 400 MB).

Die fünf conTAKT-Prinzipien für positive Wirkung und Nachhaltigkeit

Die Umsetzung von conTAKT-net.ch stützte sich auf folgende fünf Prinzipien. Diese sind zentraler Bestandteil aller Integrationsprojekte (siehe auch www.contakt.ch) des Migros-Kulturprozent.

partizipation 

Partizipation

Um eine Infoseite zu entwickeln, die konkrete Bedürfnisse aufnimmt und auch rege genutzt wird, involvierte conTAKT-net.ch von Anfang an stets alle Betroffenen – seien es Migrantinnen und Migranten, Ortsansässige, Behörden oder Fachpersonen. In diesem Prozess entstand auch neues Wissen und die Beteiligten knüpften Kontakte, die über die Entwicklung der Webseite hinaus Bestand hatten.

transkulturalitaet

Transkulturalität

Mitwirkung ist im Integrationsbereich zwingend transkulturell. conTAKT-net.ch begleitete die Behörden fachlich in der manchmal neuen und herausfordernden Arbeit über kulturelle Grenzen hinweg. Dabei war ein Hauptanliegen, dass Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden.

transdisziplinaritaet

Transdisziplinarität

Die fachübergreifende Zusammenarbeit zwischen Behörden, Institutionen, Fachpersonen, Vereinen und der Politik war ein weiterer Faktor für eine erfolgreiche Projektumsetzung. conTAKT-net.ch wirkte hier als wichtiger Türöffner und setzte auf die Vernetzung von sonst oft getrennten Welten.

eigenverantwortung

Eigenverantwortung

Die Projektpartnerinnen und -partner hatten von Beginn weg die Federführung im Projekt. Sie bestimmten den Umsetzungsprozess sowie die Ausgestaltung des Endprodukts. So entstanden lokal angepasste Webseiten, welche langfristig genutzt, gepflegt und weiterentwickelt werden.

flexibilitaet

Flexibilität

conTAKT-net.ch war ein flexibles Instrument, das die vorhandenen Ressourcen der Projektpartnerinnen und -partner berücksichtigte. Die Förderleistungen waren ein Angebot, das je nach Bedürfnissen individuell genutzt werden konnte.


 

Leitfaden zur Umsetzung von conTAKT-net.ch

Sie möchten vom Angebot des Migros-Kulturprozent und den Erfahrungen aus dem Projekt conTAKT-net.ch profitieren?

1. Lassen Sie sich von umgesetzten conTAKT-net.ch-Projekten inspirieren und schauen Sie sich einige erfolgreiche Beispiele an. 

2. Laden Sie die Materialien zur Modellwebseite (Texte, Bilder, Audiofiles, Logo) zur freien Verwendung herunter. (zip-File, 400 MB).

3. Option: Vereinbaren Sie bei konkreten Fragen zur Umsetzung von conTAKT-net.ch eine Besprechung mit dem Migros-Kulturprozent (Kontakt).

Sieben Schritte für die interne Projektplanung und Umsetzung

1. Ausgestaltung des partizipativen Prozesses / Bildung einer net-Gruppe: Definieren Sie ihren partizipativen Prozess und beziehen Sie Migrantinnen und Migranten, Schweizerinnen und Schweizer, Fachpersonen und Integrationsfachleute je nach Bedarf in das Projekt mit ein. Möglich sind sowohl ein sehr schlanker Mitwirkungsprozess wie auch eine breit angelegte Partizipation.

2. Arbeit der net-Gruppen in ihrer Gemeinde. Bilden Sie eine net-Gruppe bzw. Arbeitsgruppe, welche die Informationsbedürfnisse konkretisiert und die Struktur der Website festlegt. Die net-Gruppe passt die Texte der Modellwebseite an die Gegebenheiten vor Ort an und verlinkt sie mit lokalen Angeboten und Informationen.

3. Einbezug weiterer (Fach-)Personen. Involvieren Sie gezielt weitere Fachpersonen. Auch potentielle Nutzerinnen und Nutzer sind eine Bereicherung für den Prozess, indem sie die erarbeiteten Inhalte konsultieren und eine Rückmeldung geben.

4. Die Gemeinde gibt die Texte frei. Die Verantwortung für die Inhalte hat die Gemeinde. Ein entsprechendes Gremium prüft die Texte der net-Gruppen und ist für deren Freigabe zuständig.

5. Bekanntmachung der neuen Infoseiten. Nutzen Sie geeignete Gremien und Kanäle, um Migrantinnen und Migranten, Schweizerinnen und Schweizer sowie Institutionen und Fachstellen auf das neue Informationsangebot aufmerksam zu machen.

6. Die Gemeinde ist verantwortlich für die Website. Ist die Infowebsite erst einmal aufgebaut, stellt die Gemeinde die periodische Aktualisierung und Weiterentwicklung sicher.

7. Verwendung des conTAKT-net.ch-Logo. Danke, dass Sie das Logo auf der fertigen Website verwenden und auf unsere Website verlinken (Dazu bitte Kontakt aufnehmen über contakt@mgb.ch). 

 


1 Idee, 13 Jahre, 32 Webseiten

2006–2008: Pilotphase

Im Austausch mit rund 100 engagierten Migrantinnen und Migranten, Schweizerinnen und Schweizern, mit Integrationsstellen, Fachleuten aus Behörden und dem Migros-Kulturprozent entsteht eine erste conTAKT-net-Modellwebseite. An dieser Pilotphase sind die Gemeinden Kreuzlingen, Zug, Kriens, Flawil und Sion beteiligt.

2008: Begleitstudie

Eine Begleitstudie der Universität Zürich, welche conTAKT-net.ch in Auftrag gegeben hat, kommt zum Schluss: Informationen für Migrantinnen und Migranten online bereitzustellen macht Sinn! Besonders den partizipativen Ansatz von conTAKT-net.ch hebt die Studie positiv hervor. Auch der Bundesrat empfiehlt Kantonen und Gemeinden conTAKT-net.ch, um der im Ausländergesetz festgehaltenen Informationspflicht gerecht zu werden.

Factsheet zur Studie

Forschungsbericht

2010–2012: Entwicklung der Modellwebseite

Weitere Gemeinden realisieren Informationswebseiten. Parallel dazu entwickelt das Migros-Kulturprozent das Tool laufend weiter und verbessert es aufgrund von Anregungen und Erfahrungen der Umsetzungspartnerinnen und -partner. Im September 2012 ist es soweit: Die komplett überarbeitete Modellwebseite steht.

Download Modellwebseite (zip-File, 400 MB) 

2013–2014: Evaluation

conTAKT-net.ch analysiert die bislang umgesetzten Projekte. Die Informationsseiten stossen auf grossen Anklang und decken einen konkreten Bedarf. Gemäss der Evaluation erweist sich insbesondere die Flexibilität in der Umsetzung als grosser Vorteil, um die Webseite an die reellen Bedürfnisse vor Ort anzupassen. 

2012–2019: Hauptumsetzung

conTAKT-net.ch stösst nicht nur bei Gemeinden auf Interesse. Auch Regionen und Kantone setzen Informationswebseiten um. Bis 2019 machen insgesamt 23 Gemeinden, vier Regionen und fünf Kantone vom conTAKT-net-Modell Gebrauch.

Übersichtskarte

2019: Erfolgreicher Abschluss

Im Rückblick auf über 10 Jahre conTAKT-net.ch stellt das Migros-Kulturprozent fest: Es hat die Impulse richtig gesetzt und Pionierarbeit im Bereich Integration und Information geleistet. Der beste Ausdruck davon sind Gemeinden und Städte, die mittlerweile ihre eigenen Tools entwickeln und so die Idee von conTAKT-net.ch selbständig weitertragen. Das Migros-Kulturprozent hat sein Ziel erreicht und schliesst conTAKT-net.ch in der Deutschschweiz und der Romandie im August 2019 erfolgreich ab. Im Tessin läuft conTAKT-net.ch weiter.

Übersichtskarte

Interessiert daran, conTAKT-net.ch umzusetzen?

1. Lassen Sie sich von realisierten conTAKT-net.ch-Projekten inspirieren und schauen Sie sich einige erfolgreiche Beispiele an: Stadt Luzern, Stadt Solothurn, Gemeinde Dübendorf, Gemeinde Wallisellen, Kanton Nidwalden, Region Chablais/agoris.

2. Konsultieren Sie unseren Leitfaden und laden Sie die Materialien zur Modellwebseite (Texte, Bilder, Audiofiles, Logo) zur freien Verwendung herunter. Er führt Sie durch die wichtigsten Schritte zur Umsetzung von conTAKT-net.ch.

3. Vereinbaren Sie bei allfälligen Fragen zur Umsetzung von conTAKT-net.ch eine Besprechung mit dem Migros-Kulturprozent. 

Kontakt

Migros-Genossenschafts-Bund
Direktion Kultur und Soziales
Bereich Soziales
Postfach
CH-8031 Zürich

info-soziales@mgb.ch
Telefon: +41 58 570 22 20

Weitere conTAKT-Projekte: www.contakt.ch